Mittwoch, 23. September 2020

Mit dem Teambot zum Erfolg – IGS Kandel Sieger bei Regionalwettbewerb Jugend forscht

14. Februar 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim

V.li.: Daniel Grasmehr, Leon Baumgärtner.
Foto über IGS kandel

Kandel – Donnerstag, 6. Februar 2020, 14 Uhr: Am Naturwissenschaftlichen Technikum Dr. Künkele in Landau sind die „Nerds“ los.

Über 90 Jungforscher zwischen 10 und 21 Jahren präsentieren zwischen den dicken Mauern des alten Gebäudes in der Königstraße ihre Experimente und Forschungsergebnisse. Das NTK und das Mercedes Benz Werk Wörth sind Gastgeber des diesjährigen Regionalwettbewerbs „Jugend forscht“ und dem Motto „Schaffst du!“.

Mit dabei Leon Baumgärtner (9. Klasse) und Daniel Grasmehr (10. Klasse) der „Jugend forscht“-AG der IGS Kandel. Sie treten an mit ihrem Teambot, einem fahrbaren Roboter mit Kran-Arm, der immer nur von zwei Personen gleichzeitig bedient werden kann und so spielerisch deren Zusammenarbeit trainieren soll.

Auf engstem Raum haben die beiden Jungs einen Parcours aufgebaut, auf dem Besucher und Teilnehmer ihre Teamfähigkeit live unter Beweis stellen können. Das kommt so gut an, dass sich regelrechte Schlangen bilden. Aber auch sonst ist das Gedränge groß. An manche Stände ist fast kein Herankommen.

Zwei Stunden, dann ist für die Besucher der Zauber schon wieder vorbei. Im Anschluss heißt es: Schnell abbauen und ab zur Preisverleihung ins Universum Kinocenter. Natürlich sind alle sehr gespannt. Die älteren Teilnehmer der Sparte „Jugend forscht“ müssen sich allerdings noch eine ganze Weile gedulden, denn erstmal gibt es Preise für die 10- bis 14-Jährigen in den verschiedenen Kategorien von „Schüler experimentieren“.

Am Ende können Daniel und Leon ihr Glück kaum fassen, als sie für den Bereich Arbeitswelt der Sparte „Jugend forscht“ auf der Bühne den ersten Preis in Empfang nehmen dürfen: „Die anderen hatten so tolle Projekte. Wir hätten nie geglaubt, dass wir gewinnen.“ Überzeugt hatte die Juroren insbesondere die Kombination von Technik und Psychologie. Jetzt freuen sich die Jungs auf den Landeswettbewerb Ende März bei der BASF in Ludwigshafen.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin