Montag, 03. August 2020

Merkel „sehr unzufrieden“ mit Wahlausgang in Mecklenburg-Vorpommern

5. September 2016 | 20 Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik
Foto: dts nachrichtenagentur

Foto: dts nachrichtenagentur

Hangzhou  – Bundeskanzlerin Angela Merkel ist nach eigenem Bekunden „sehr unzufrieden mit dem Ausgang der Wahl“ in Mecklenburg-Vorpommern.

Das Abschneiden der CDU sei „besonders bedauerlich“, da die Partei dafür gesorgt habe, dass das Bundesland vorangekommen sei, sagte Merkel am Rande des G20-Gipfels im chinesischen Hangzhou.

„Wir müssen Vertrauen zurückgewinnen“, betonte sie. Das könne nur gelingen, indem man zeige, dass man Probleme lösen könne.

„Natürlich bin ich auch verantwortlich“, räumte die Kanzlerin ein. „Aber ich halte die grundlegenden Entscheidungen, wie sie in den vergangenen Monaten getroffen wurden, für richtig.“

Bei der Wahl in Mecklenburg-Vorpommern war die CDU laut vorläufigem Endergebnis mit 19 Prozent der Stimmen nur drittstärkste Kraft geworden. Die AfD kam auf 20,8 Prozent, stärkste Kraft wurde die SPD mit 30,6 Prozent. Die Linken erhielten 13,2 Prozent der Stimmen.

Die Grünen gehören mit 4,8 Prozent nicht dem Landtag an, auch die NPD ist mit drei Prozent nicht mehr im Landesparlament. Auch die FDP kam nur auf drei Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 61,6 Prozent. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

20 Kommentare auf "Merkel „sehr unzufrieden“ mit Wahlausgang in Mecklenburg-Vorpommern"

  1. Achim Wischnewski sagt:

    Jetzt mal Klartext!

    Seit heute früh höre ich in den politischen Statements der Altparteien immer und immer wieder, dass der Erfolg der AfD einzig darauf zurückzuführen sei, dass die AfD Ängste schüre.
    Mal ehrlich: Hier werden die Dinge wieder einmal böswillig verdreht, denn wer schürt denn hier die Ängste?

    Wer hat denn dafür gesorgt, dass unsere Frauen mittlerweile berechtigte Angst vor sexuellen Übergriffen durch afrikanische oder orientalische Männer haben müssen, wenn sie auf Volksfeste gehen?

    War das etwa die AfD, oder war das nicht doch eher die CDU?

    Wer hat denn dafür gesorgt, dass Eltern mittlerweile Angst um ihre Töchter haben müssen, wenn diese in örtliche Schwimmbäder gehen wollen, wo es durch fremdländische Männer fast täglich zu Übergriffen kommt?

    War das etwa die AfD, oder war das nicht doch eher Angela Merkel, die mit ihrer grundgesetzwidrigen Grenzöffnung dafür gesorgt hat, dass hunderttausende Männer aus afrikanischen und islamischen Ländern unkontrolliert ins Land strömen können?

    Wer hat denn dafür gesorgt, dass die Menschen in Deutschland berechtigte Angst davor haben, Opfer eines islamistischen Terror-Anschlags zu werden?

    Wer hat denn dafür gesorgt, dass man im öffentlichen Raum jederzeit zum Opfer krimineller Ausländer werden kann, die zwar längst hätten abgeschoben werden müssen, aber sich dennoch unbehelligt im Land aufhalten?

    Wer tut denn nichts gegen gefährliche Araberclans, die ganze Stadtteile kontrollieren; und wer tut nichts gegen afrikanische Dealer, die in den städtischen Parkanlagen Leute belästigen und Drogen an unsere Kinder verkaufen?
    Wer sorgt denn dafür, dass hochgradig gefährliche Intensivtäter ständig mit Bewährungs-Urteilen auf die Bevölkerung losgelassen werden?

    Die AfD oder die Altparteien?

    Wer schürt denn die Ängste dadurch, dass es einen immer größeren Stellenabbau bei der Polizei gibt?

    Wer hat denn dafür gesorgt, dass man Angst um seine Arbeitsstelle haben muss, wenn man seine ehrliche Meinung sagt? Wer stellt denn die persönlichen Daten von AfD-Mitgliedern ins Netz und sorgt für deren Bedrohung?

    Ängste vor Altersarmut, vor Jobverlust und Überfremdung.
    Ängste vor Kriminalität, Terror und Gewalt.

    Ängste, Ängste, Ängste.

    Wer schürt denn diese ganzen Ängste?

    Die AfD, die diese Probleme anspricht oder die Altparteien die diese Zustände herbeigeführt haben?

    Wer?

    Was soll also das ganze Geschwätz von wegen, die AfD würde Ängste schüren?

    Noch mag vielleicht ein Großteil der Deutschen den Lügen der Altparteien Glauben schenken, noch!
    Doch tagtäglich werden es mehr, die sich nicht mehr belügen lassen und
    täglich werden es mehr, die sich von den Lügnern abwenden.

    Gestern waren es 20,8 %, bald werden es 30% sein, und in nicht allzu ferner Zukunft werden es 40% und mehr sein.
    Dann ist es vorbei mit eurer Ära der Lügen, dann seid ihr weg vom Fenster und dann werdet ihr in der Bedeutungslosigkeit verschwinden.

    Hand drauf!

    ( Michael Weilers )

  2. Chris sagt:

    Wer tut was dagegen dass sie anscheinend zu viele schlechte Nachrichten lesen und die Welt außerhalb ihres Bildschirms nicht mehr wahrzunehmen scheinen?

    Ich bin gerade nach Hause gekommen, weder Araberclans noch kriminelle Norden gesehen. Im Freibad war ich letzte Woche auch. War viel los. Drogen wurden mir in den letzten Monaten auch keine angeboten. Die größte Gefahr bei Weinfeste sind betrunkene Deutsche mit Schoppengläsern. Übrigens schon länger als es die Afd gibt.
    Bleiben sie am besten zuhause aber verschonen sie die Welt mit ihrer Panikmache. Das was sie tun (die Afd übrigens auch) hat herzlich wenig mit Ansprechen von Problemen zu tun.
    Wenn die Afd das ohne Hetze, Übertreibung , Rassismus und Polemik machen würde, wäre sie immer noch unwählbar aber immerhin als Partei ernstzunehmen. So ist sie nur eine große Gefahr für Deutschland. Weitaus mehr als jeder kriminelle Zuwanderer oder Islamist es jemals sein könnte.

  3. Chris sagt:

    PS Denn letzten Abschnitt in ihrem Kommentar finde ich unfassbar dumm.

    • Spassbremse sagt:

      Ich wiederrum finde Deine Haltung unfassbar naiv und kurzsichtig (Tendenz Richtung blind)…

      • Chris sagt:

        Nein. Ich sehe Deutschland bzw. das Deutschland in meiner Umgebung wo ich mich in der Regel aufhalte mit eigenen Augen. Auch verfolge ich die Medien (seriöse und keine russischen Propagandakanäle und was sonst so bei der afd populär ist) aber kann diese Panikmache in keinster Weise nachvollziehen oder verstehen.
        Natürlich gibt es auch in Deutschland Probleme, auch mit Migranten und Islamisten, aber die sind lösbar. Ich würde sogar sagen wir schaffen das.
        Bürgerkriegsähnliche Zustände und den ganzen anderen Mist den die AFD herbeifantasieren will sind mir bisher noch nicht begegnet.
        Ihnen etwa?

        PS Wann haben sie denn in Deutschland das letzte mal eine Frau mit einer Burka gesehen?

        • Spassbremse sagt:

          Also ich persönlich bevorzuge „Die Welt“, FAZ und Focus, schaue aber auch mal gerne bei ausländischen Medien vorbei. Spiegel und Zeit sind mir persönlich zu linkslastig, gebe ich zu, lese ich aber auch mal den einen oder anderen Artikel. So viel zum Thema Medien. Stichpunkt Burka, ich kann mich nicht erinnern dieses Kleidungsstück thematisiert zu haben, daher kann ich Ihre Frage nicht nachvollziehen (und wollte nicht die CDU dieses Thema für Ihren Wahlkampf instrumentalisieren, nicht die AFD?). Bzw. ich weiß schon dass Sie auf unsere (in Ihren Augen) „schöne, kleine, heile Welt“ hinweisen möchten, finde die Frage aber dennoch völlig sinnfrei. Zudem sehe ich das anders & verweise an dieser Stelle auf die Geschehnisse in Wörth, Schaidt, Mutterstadt, Herxheim, etc. Ich habe auch keinerlei Zweifel daran das „Wir“ es schaffen könn(t)en, ich bezweifle allerdings das „Die“ es schaffen werden, sich hier zu integrieren (as always, auf die Masse bezogen). Da Sie sich ja gerne informieren, empfehle ich ein wenig Lektüre über den afrikanischen Kontinent…Bevölkerungswachstum in den letzten Jahren und Prognosen für die Zukunft, Entwicklungshilfe (wir reden hier von roundabout einer Billion in den letzten 50, 60 Jahren) & deren grandioses Scheitern. Dann werden Sie eventuell verstehen, warum ich Menschen wie Ihnen und den meisten Politikern Naivität und Kurzsichtigkeit beim Thema Zuwanderung unterstelle (um mal mit Afrika nur den wichtigsten Punkt zu nennen)

        • Neuleser sagt:

          Was ist das den für eine blöde Frage? Gehen Sie nicht vor die Tür? Aber vielleicht haben Sie sich ja zwischenzeitlich schon so gut angepasst und integriert das Ihnen die Burkas nicht mehr auffallen. Gehen Sie doch mal in Landau oder Bad Bergzabern einkaufen oder bringen Sie Ihre Kinder in die Schule. Da können Sie die Folgen der aktuellen Flüchtlingspolitik live erleben. Oder gehen Mama und Papa den Einkauf erledigen damit Sohnemann sich auf sein Politikstudium konzentrieren kann?

          • Spassbremse sagt:

            Einen wunderschönen guten Morgen lieber Oskar! Sehr gerne beantworte ich Deine Frage, und ich hoffe inständig das Deine Enttäuschung sich in Grenzen hält, wenn ich mich weder (nur ausnahmsweise natürlich!) der Lügenpresse bediene, noch irgendwelche Tatsachen verdrehe, sondern lediglich einen PEX-Artikel verlinke: http://www.pfalz-express.de/herxheim-alkoholisierter-syrer-bedroht-motorradfahrer-und-fussgaenger-mit-messer/ Ist aber kein Grund Dein mühsam aufgebautes & liebevoll gepflegtes Weltbild über uns „AFD-Typen/-Hetzer“ in Frage zu stellen, ich täusche meine Freundlichkeit natürlich nur vor, in Wahrheit bastele ich weiter an meinen finsteren Plänen für das vierte Reich!

          • Oskar sagt:

            Entschuldige liebe Spassbremse, du hast natürlich Recht. Es ist deutlich schlimmer wenn ein Syrer nen Motorradfahrer bedroht, als wenn zwei rechtsradikale Spinner ein Flüchtlingsheim abfackeln.
            Im übrigen möchte ich anmerken, dass wir unsere Kinder weiterhin bedenkenlos mit dem Fahrrad zur Schule fahren lassen können, genauso wie das Freibad besuchen.
            Überhaupt kommen Kinder und Jugendliche anscheinend deutlich besser mit der Flüchtlingssituation zurecht, als das ältere Semester.
            Die Schule organisierte frühzeitig gemeinsame Aktivitäten wie kochen um Vorurteile abzubauen. Würde diversen Spassbremsen hier auch nichts schaden.

          • Spassbremse sagt:

            Sehr geschätzter Oskar, die Entschuldigung ist natürlich akzeptiert! Allerdings muss ich Dich korrigieren, denn wie könnte ich im Recht sein, ohne überhaupt eine Behauptung, These oder Ähnliches aufgestellt zu haben? Ich hatte lediglich Deine Frage beantwortet, wenn Du daraus einen wirren „Was ist schlimmer“-Vergleich ableiten möchtest, ist das Dein Bier, nicht meines. Die Bitte an der Stelle wäre allerdings es nicht so darzustellen, als hätte ich diese krude Theorie entsonnen. Wobei ich es bedenklich finde, das Du, so würde ich zumindest Deine Wortwahl interpretieren, das eine (vollkommen zu Recht) auf Schärfste verurteilst, das andere wiederrum bagatellisierst. Auf einem Auge blind, auf dem anderen indoktriniert? Das mit Deinen Kids freut mich, prima Sache wenn man so viel Vertrauen in die Welt hat. Mein Nachwuchs darf natürlich nur noch in Begleitung von 2 Bodyguards das Haus verlassen, welche bei Sichtung von südländischen aussehenden Personen sofort das Feuer eröffnen. Desweiteren habe ich auch den Kontakt mit den zahlreichen Mitschülern unterbunden, welche ausländische Wurzeln haben…man weiß ja nie welche Abgründe sich da verbergen! Ich kann da einfach nicht aus meiner mit Vorurteilen überladenen Haut schlüpfen. Vielleicht besuche ich ja doch einmal einen Kochkurs. Wenn’s hilft…

  4. Neuleser sagt:

    Frau Merkel,
    „Es wird Zeit zu gehn, zu gehn, zu gehn…………“ und nehmen Sie IHRE Gäste ruhig mit. Die vermisst hier niemand (genauso wenig wie sie).

    • Chris sagt:

      Falls sie niemand sind ist ihre Aussage richtig, ansonsten Bullshit.

      • Oskar sagt:

        Danke, dass du diesen fünf, sechs AFD-Hetzern, die sich hier tummeln, den pfalz-express Kommentarbereich nicht zu 100% überlässt!

        • Neuleser sagt:

          Hallo Oskar, danke für einen Kommentar. Wenn also jemand seine Meinung vertritt, die anderen nicht gefällt, stellst du ihn gleich in die rechte Ecke oder bezeichnest ihn als Hetzer? Wirklich toll von dir.

  5. Patrick Kraus sagt:

    Hey „Neuleser“, die AfD ist nun mal rechts, reaktionär und fremdenfeindlich.

    Gut, dass es hier auch Leute, wie Chris oder Oskar, mit humanistisch demokratischer Einstellung gibt.
    Gut, dass der Kommentarbereich des PE nicht ganz zum Sprachrohr von Sympathisanten des Parteimonsters AfD (Zitat: H.O.Henkel) verkommt.

  6. Haardtriechel sagt:

    ….ohjemine, das Lumpenproletariat hat sich gesucht und gefunden. El Comandante Kraus, der blechtrommelnde Oskar Matzerath und die männliche Ausgabe von Claudia Roth, der hofschranzende Chris, geben sich ihr solidarisches Stelldichein Im Kampf für Humanismus und Demokratie.
    Jungs, wenn ich mir Eure geistigen Ergüsse so durchlese, muss ich unweigerlich an eine Mischung aus Jakobinern, Christian Klar und den Roten Khmer denken. Bin mir sicher ihr kämt auf ganz tolle, revolutionäre Ideen mit einer Guillotine auf dem Herxheimer Marktplatz nebst ein paar AfDlern in Ketten.
    Und was hier für erzseriöse Gazetten herangezogen werden. Der Stern! Was kommt denn da als nächstes? Die Bäckerblume und die Apothekenrundschau? Schön auch die entlarvende Replik vom Oskarlein auf die gewohnt sachlich-nüchternen Ausführungen der Spassbremse. Erst wird negiert das es Vorfälle in Herxheim gab (übrigens gabs auch schon mal im Frühjahr Messerstecherreien) und dann wird in bester Populistenmanier eine gutmenschliche Gleichung aufgemacht. Wenn Flüchtlingsheime brennen, dann dürfen Asylanten natürlich auch mit dem Messer rumfuchteln. Weil das ist ja viel schlimmer. Ich find beides beschissen und eine Hierarchisierung von Opfern, Tätern und Methode hat in einer sachlichen Debatte noch nie sonderlich was gebracht. Btw: was kam dennbbei dem 2. Brand jetzt eigentlich raus? In Herxe wird gemunkelt es war gar keine Brandstiftung sondern ein technischer Defekt in der Kleiderkammer. Naja, Marlu Dreyer wird nach ihrer imposanten Tour im Drehkorb über der Stätte der Schande sicherlich mit ebenso großem, medialem Tamtam die wahre Brandursache demnächst verkünden. Alles andere wäre ja Populismus. Von links quasi.
    Wenn eine offene politische Debatte für Euch Aushilfs-Tschekisten rechts ist, dann sind wir halt rechts oder oben oder unten oder sonstwas. Leute wie ihr werden immer irgendeine ausgrendzende, diffamierende Schublade aufziehen wenn die Argumente dünn werden. Ihr wollt keine Debatte, ihr wollt Zensur. Ihr wollt keinen Meinungspluralismus, ihr wollt Gesinnungsdiktatur. Ihr wollt keine Ratio sondern Eure überkommenen, weltanschaulichen Visionen. Habt aber nicht den Arsch in der Hose dazu zu stehen.

    So, und jetzt noch viel Spaß bei Euren gemeinsamen ideologischen Säuberunggsaktionen in den ganz schlimm rechtsversifften Kommentarspalten des PEX.

    • Oskar sagt:

      Ohje, das Haardriechelein hätte um diese Zeit wohl besser geschlafen.(…).

      In einem einzigen Post bestätigst du alles, was einen typischen deutschen Hetzer ausmacht:
      Wenn Argumente fehlen beleidigend sein, polemisierend, das Wort im Mund rumdrehend, uneinsichtig sowieso.

      Ich sag’s ganz offen: Lieber ein linksgrünversiffter Gutmensch, als ein (…).

      • Erhard Keller sagt:

        Nach mehrfachem Lesen deines Posts konnte ich auch nicht EIN Argument finden Oskar!
        Wo du doch fehlende Argumente beklagst.

        Du bist also ein wandelnder Widerspruch in sich selbst.
        Eine bedauernswerter Gutmensch!
        😉

      • Spassbremse sagt:

        Egal was „(…)“ auch immer bedeutet, ich nehme es dann für mich ebenfalls in Anspruch. Blind gekauft sozusagen, denn nichts ist schlimmer als ein „linksgrünversiffter Gutmensch“ zu sein. Ihr Traumtänzer habt die Realität dermaßen aus dem Blick verloren, dass selbige nicht einmal mehr am Horizont erkennbar ist. Außer in jedem Kommentar über irgendwelche angebliche Hetze, Beleidigungen, Diffamierungen, etc… zu jammern, kommt da rein gar nichts von Dir. Argumente oder Diskussionsfähigkeit/-bereitschaft? Absolute Fehlanzeige. Aber warum auch, Ihr seid ja schließlich die Guten, da reicht es natürlich ständig den demokratischen, humanistischen & christlichen Zeigefinger mahnend zu erheben. Ist eben alles alternativlos, richtig?

Directory powered by Business Directory Plugin