Freitag, 03. April 2020

Merkel: Rot-Rot-Grün in Thüringen „Bankrotterklärung“ der SPD

9. Dezember 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Politik

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist „not amused“.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Köln  – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die SPD scharf angegriffen: Es sei eine „Bankrotterklärung“, dass sich die Sozialdemokraten in Thüringen der Linken als kleiner Partner andienen, sagte die Kanzlerin am Dienstag auf dem CDU-Bundesparteitag in Köln.

„Wie klein will sich die SPD eigentlich noch machen“, fragte Merkel. Sie halte die Entscheidung in Thüringen für falsch. Es gehe nun darum, ein rot-rot-grünes Bündnis auf Bundesebene im Jahr 2017 zu verhindern, betonte Merkel.

In ihrer Rede versprach die Kanzlerin zudem mehr Investitionen. Deutschlands Quote liege unter dem OECD-Durchschnitt. Merkel soll auf dem Parteitag noch am Dienstag im Amt der CDU-Vorsitzenden bestätigt werden. Vor zwei Jahren hatte sie mit 97,94 Prozent ihr bislang bestes Ergebnis erzielt. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin