Donnerstag, 03. Dezember 2020

Mehrheit gegen Legalisierung von Haschisch

29. Juli 2015 | Kategorie: Panorama

Foto: dts nachrichtenagentur

Berlin – Eine breite Mehrheit der Bundesbürger (61 Prozent) ist der Ansicht, dass Verkauf und Konsum von Haschisch wie bislang verboten sein sollten.

37 Prozent der Befragten sprechen sich für eine Legalisierung der Droge aus, so das Ergebnis einer Forsa-Umfrage für das Magazin „Stern“. Vor allem die Anhänger der Union lehnen eine Freigabe von Haschisch ab, 74 Prozent von ihnen sind dagegen.

Die Sympathisanten der SPD befürworten dagegen zu 66 Prozent die Legalisierung, ebenso die Anhänger der Grünen (66 Prozent) und der Linken (65 Prozent).

Gegen eine Freigabe sind vor allem die über 60-Jährigen, 73 Prozent aus dieser Gruppe lehnen die Legalisierung ab. Ebenso sind die formal schlechter Gebildeten mit Hauptschulabschluss mit 72 Prozent deutlich ablehnender als jene mit Abitur oder Hochschulabschluss (53 Prozent). Im Vergleich zum Vorjahr ist der Anteil derjenigen, die eine Legalisierung befürworten, der Umfrage zufolge leicht angestiegen. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin