Dienstag, 21. September 2021

Mannheim: Rentner sprengt Wohnung und flüchtet in Badehose – zwei Polizisten verletzt

24. Juli 2014 | Kategorie: Elsass Oberrhein Metropolregion

Foto: dts nachrichtenagentur

Mannheim – Derzeit fahndet die Mannheimer Polizei mit allen verfügbaren Kräften nach einem 76-jährigen Mann.

Er steht im dringenden Verdacht, am frühen Mittwochabend auf bislang unbekannte Art und Weise eine Detonation in seiner Erdgeschosswohnung eines Dreifamilienhauses im Stadtteil Neckarstadt herbeigeführt zu haben. Dabei wurden zwei Polizeibeamte leicht verletzt. Der Mann ist seitdem auf der Flucht.

Den ersten Erkenntnissen zufolge hatte der 76-Jährige zunächst gegen 17.30 Uhr seine Tochter vor deren Wohnung abgepasst und sie bedroht, obwohl ein Annäherungsverbot gerichtlich gegen ihn verfügt worden war.

Während der Mann flüchtete, machte die Tochter eine in unmittelbarer Nähe befindliche Funkwagenbesatzung auf die Situation aufmerksam. Die Streife suchte daraufhin den Mann in seiner Wohnung in der Johann-Weiß-Straße auf, wo er allerdings den Beamten die Tür vor der Nase zuschlug. Auf mehrfaches Klingeln öffnete der 76-Jährige nicht mehr.

Kurze Zeit später erfolgte eine laute Detonation in der Wohnung. Durch die Druckwelle der gingen Fensterscheiben zu Bruch; im gesamten Haus war die Erschütterung zu spüren. Darüber hinaus war in der Wohnung ein Feuer ausgebrochen, das die Mannheimer Feuerwehr aber schnell löschen konnte. Ein Ausbreiten des Brands auf darüber liegende Wohnungen konnte so verhindert werden.

Die beiden Beamten erlitten durch die Detonation einen Schock und wurden vor Ort von Rettungskräften des DRK versorgt.

Der 76-Jährige hatte offenbar bereits vor der Detonation die Wohnung über eine Hintertür verlassen und war in einer Badehose und Badeschlappen geflohen.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Die Kriminaltechnik ist derzeit dabei, tatrelevante Spuren in der Wohnung zu sichern. Die bedrohte Tochter wurde zu ihrem Schutz anderweitig untergebracht.

Der Sachschaden wird auf über 50.000 Euro geschätzt; die Wohnung ist derzeit unbewohnbar.

Die Fahndung nach dem Gesuchten ist eingeleitet. Der 76-Jährige wird wie folgt beschrieben: Altersentsprechendes Aussehen; ca. 170 cm; Glatze mit einem kurzen, grauen Haarkranz; gebräunter Teint. Er dürfte nur eine Badehosen und in Badeschlappen tragen und somit sehr auffällig sein.

Zeugen, die den Mann erkennen, werden gebeten, sich über den Polizeinotruf 110 beim Polizeipräsidium Mannheim zu melden oder sich mit dem Kriminaldauerdienst, Tel.: 0621/174-5555 in Verbindung zu setzen.

(PP Mannheim)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin