Sonntag, 20. September 2020

Malerring Wörth-Maximiliansau: Ausstellungseröffnung „Metropolen der Welt“ am 15. März in der Tullahalle

12. Februar 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Kultur

Gemälde von Paul Sprencz „Paris“.
Fotos über Malerring Wörth

Bereits seit 19 Jahren besteht der Malerring Wörth-Maximiliansau. Er vereint unter seinem Dach eine bunte Künstlergemeinde, zu der dreizehn Mitglieder gehören. Eine Mitgliederausstellung, die einen Querschnitt der künstlerischen Bandbreite bietet, die hier vertreten ist, gibt es ab 15. März in der Tulla-Halle.

Dort kann der Besucher Malerei, Zeichnungen und Grafiken von zehn Mitglieder entdecken. Unübersehbar bei der Vernissage sind die Themenbilder, die vor der Bühne auf Staffeln ausgestellt sind.

Seit der Gründung gehört eine Gemeinschaftsausstellung in feierlichem Rahmen zum Frühlingsbeginn zum Jahresprogramm des Malerrings Wörth-Maximiliansau. Seit 2001 besteht die Zusammengehörigkeit als Interessengemeinschaft im Zeichen der Kunst. Es handelt sich um Hobbykünstler und „Jeder malt, was ihm gefällt“.

2001 entstand der Malerring unter dem Motto „ Wir bekennen Farbe“ auf die Initiative von Paul Sprencz. Seit diesem Zeitpunkt unterstützte die Stadt den Malerring mit der Bereitstellung eines Raums im alten Schulhaus. Die Altersspanne der Mitglieder reicht von 30 bis 80 Jahren, ebenso vielseitig sind die Maltechniken und Motive.

Die Themen der vergangenen Jahre waren: „Schwarzwald“ (2008), „Die Maler vor 100 Jahren“ (2009), „Frühlingserwachen“ (2010) und zum 10-jährigen Jubiläum „Engel“ ( 2011), „Venedig“ (2012),  „Zauberwald“ (2013), „Alles in Bewegung“ (2014), die Pfalz (2015), Menschen ( 2016), „Griechenland“ (2017), „Lichtblick“ (2018), „Lebe, liebe, lache“ (2019).

Dieses Jahr stellen die Künstler, neben ihren selbst gewählten Motiven, ihre je eigene Interpretation zum Thema „Metropolen der Welt“ aus.

Die Begrüßung erfolgt durch Reiner Burret (Malerring Wörth-Maximiliansau). Eröffnet wird die Vernissage durch  Jochen Schaaf (Ortsvorsteher Wörth-Maximiliansau). Für musikalische Unterhaltung sorgt „Choralle Berg

Vertreten sind Werke von folgenden Künstlern, die höchst unterschiedliche Techniken haben:

Verena Blum, Rita Dachtyloudis, Ingrid Dorfmann, Christa Klöfer, Sabine Pfalzgraf, Carola Reimold, Martina Schneider, Sigrid Schwall, Paul Sprencz und Waltraud Wetzel.

Unterstützt wird die Ausstellung von der Sparkasse Germersheim-Kandel, der Stadt Wörth und dem Ortbezirk Maximiliansau.

Geöffnet ist die Tullahalle bei freiem Eintritt am 15. und 22. März jeweils von 11 bis 17 Uhr.

Zusätzlich geöffnet ist die Ausstellung am Samstag, den 21. März von 12 bis 18 Uhr während einer Veranstaltung der Volkslaufgruppe. Finissage ist am 29. März von 11 bis 17 Uhr, bei freiem Eintritt.

Für die kommenden Jahre werden Gastaussteller gesucht. Bei Interesse während der Ausstellung bei den Künstlern bitte melden, oder direkt bei  Christa Klöfer:  E-Mail: Christakloefer@gmx.de, Telefon: 07271 940122.

Infos zum Malerring: Verena Blum, Maximiliansau, Tel. 07271-940986  und Paul Sprencz, Telefon 07271-41325, oder auf www.malerring-wörth.de.

Verena Blum „Der Weg ist das Ziel“.

Sigrid Schwall „Tango“.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin