Mittwoch, 21. Oktober 2020

Landauer Tafel feiert 15jähriges Bestehen: Abstimmen für den Deutschen Engagement-Preis

11. Oktober 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau
Die Landauer Tafel ist ein herausragendes Beispiel für solidarisches Handeln“, betonte Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron beim Tag der offenen Tür anlässlich des 15jährigen Bestehens der Einrichtung in der Friedrich-Ebert-Straße.  Foto: stadt-landau

Die Landauer Tafel ist ein herausragendes Beispiel für solidarisches Handeln“, betonte Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron beim Tag der offenen Tür anlässlich des 15jährigen Bestehens der Einrichtung in der Friedrich-Ebert-Straße.
Foto: stadt-landau

Landau. Die Landauer Tafel feiert in diesem Jahr ihr 15-jähriges Bestehen. Der Verein war im Juni 2001 gegründet worden; im September desselben Jahres waren die ersten Lebensmittel ausgegeben worden. Ihr halbrundes Jubiläum feierte die Tafel am zurückliegenden Wochenende mit einem Tag der offenen Tür.

Die Landauer Stadtspitze wurde bei dem Termin durch Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron vertreten. Er zeigte sich tief beeindruckt vom ehrenamtlichen Engagement der freiwilligen Helfer. „Die Landauer Tafel ist ein herausragendes Beispiel für solidarisches Handeln“, so Dr. Ingenthron.

„Die Aktiven des Vereins machen die Einrichtung an der Ecke Friedrich-Ebert-Straße/Glacisstraße zu einer Adresse der Hoffnung und der Mitmenschlichkeit in unserer Stadt. Der Einsatz der ehrenamtlichen Helfer kann gar nicht hoch genug bewertet werden.“

Dr. Ingenthron sprach den Helfern der Tafel seinen ausdrücklichen Dank aus und wünschte ihnen viel Kraft und Freude bei ihrem so wichtigen Dienst an Menschen, die Hilfe und Unterstützung bräuchten.

Die Landauer Tafel ist ein gemeinnütziger Verein, der qualitativ einwandfreie Lebensmittel, die sonst aufgrund des Haltbarkeitsdatums vernichtet würden, an bedürftige Menschen kostenlos oder für einen symbolischen Beitrag zur Verfügung stellt.

Die rund 45 Ehrenamtlichen, ein Bundesfreiwilligendienstleistender und zwei Minijobberinnen holen hierfür Lebensmittelspenden von Unternehmen, Vereinen oder Privatpersonen aus der Region ab. Dienstags und donnerstags werden die Lebensmittel in der Tafelausgabe an Bedürftige, die einen Berechtigungsschein haben, ausgegeben.

Insgesamt gibt es in Deutschland über 900 Tafel-Organisationen, die sich wie die Landauer Tafel darum kümmern, dass der Überfluss an Lebensmitteln, den die Gesellschaft prduziert, nicht weggeworfen, sondern verzehrt wird.

Alle Informationen zur Landauer Tafel finden sich auf der Internetseite www.landauer-tafel.de. Die Einrichtung ist auch für den Deutschen Engagement-Preis nominiert. Noch bis zum 31. Oktober kann für die Tafel abestimmt werden. (stadt-landau)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin