Mittwoch, 23. Oktober 2019

Länder erhalten für Flüchtlinge zwei Milliarden mehr

15. Juni 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten
Türkische Asylbewerber. Foto: dts Nachrichtenagentur

Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin- Der Bund wird seine Finanzhilfe für die Flüchtlingskosten der Länder im laufenden Jahr um mindestens zwei Milliarden Euro aufstocken.

Das geht aus dem Entwurf des Beschlussvorschlags für die Ministerpräsidentenkonferenz am Donnerstag hervor. Er liegt der „Rheinischen Post“ vor.

Demnach wird der Bund seine Leistungen für die Kosten der Unterbringung anerkannter Asylbewerber um 400 Millionen Euro, für unbegleitete Minderjährige um 650 Millionen Euro sowie für die noch nicht anerkannten Flüchtlinge um eine Milliarde Euro erhöhen.

Da dies den Ländern aber noch nicht ausreicht, fordern sie zusätzlich eine einmalige „Integrationspauschale“ vom Bund. „Die Länder gehen davon aus, dass der Bund über die im September 2015 zugesagten strukturellen Hilfen hinaus eine einmalige Integrationspauschale zahlt“, heißt es in dem Entwurf. Über diesen Punkt besteht mit dem Bund aber noch keine Einigkeit. (dts Nachrichtenagentur) 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin