Mittwoch, 01. Dezember 2021

Kurz notiert: Bundestagswahl 2017 – Kreishaus der SÜW am Wahlabend geöffnet

18. September 2017 | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Landau
Kreishaus Südliche Weinstraße. Foto: Pfalz-Express/Ahme

Kreishaus Südliche Weinstraße.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Landau. Die Kreisverwaltung Südliche Weinstraße steht interessierten Bürgern am Abend der Bundestagswahl am 24. September ab ca. 18 Uhr offen.

Präsentationen der Wahlergebnisse im Sitzungssaal, 1. OG, schaffen einen Überblick über landes- und bundesweite Trends. Weiter werden die Ergebnisse des Wahlkreises „Südpfalz“ präsentiert.

Bereits ab 13 Uhr tagen im Kreishaus die Briefwahlvorstände.
Über aktuelle Ergebnisse können sich die Bürger zudem im Internet unter www.wahlen.rlp.de informieren.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

7 Kommentare auf "Kurz notiert: Bundestagswahl 2017 – Kreishaus der SÜW am Wahlabend geöffnet"

  1. Johannes Zwerrfel sagt:

    Aus Unrecht kann kein Recht erwachsen!

    Die pauschale Bezeichnung aller Invasoren als Flüchtlinge ist bereits eine unzulässige Manipulation unsere Politiker und Massenmedien, denn ein Großteil dieser Menschen flüchtet NICHT vor politischer- bzw. religiöser Verfolgung oder direkter Kriegsbetroffenheit, sondern aus wirtschaftlichen Gründen zu uns, diese Personen sind rechtlich keine Flüchtlinge! Der Verstoß gegen die Registrierungspflicht von Flüchtlingen, durch unsere südeuropäischen EU- Mitgliedsstaaten, schützt diese Staaten rechtlich vor Rückführung der Flüchtlinge nicht. Denn aus tausendfachem Unrecht kann kein Rechtsanspruch zum Schutz der Täter und illegalen Invasoren erwachsen! Recht und Gesetz verpflichtet Deutschland, die Flüchtlinge, die durch sichere Drittstaaten zu uns kamen an der deutschen Grenze abzuweisen und bereits eingereiste sofort auszuweisen! Die aktuellen Massenintegrationsvorhaben der Bundesregierung und speziell von SPD- regierten Bundesländern haben keine rechtliche Grundlage und müssen gestoppt werden! Echte Asylberechtigte könnten gerade dann optimal versorgt und integriert werden.

  2. helmut hebeisen sagt:

    Zwerrfell du bist nichts weiter, als ein Hetzer un geistiger Brandstifter.
    Hast du nichts anderes zu bieten, als Flüchtlinge ?

    Zu Nebenwirkungen solcher Leute fragen sie bitte ihre Großeltern.

    • Johannes Zwerrfel sagt:

      Lieber Willi Hebeisen,

      der Einzige, der hier hetzt bist DU.
      Lies deinen Beitrag, nichts als Hetze und natürlich die obligatorische Nazikeule. Mehr kannst du auch nach x Jahren nicht bieten……

      UND wenn du mal NICHT hetzt?
      Dann ist es nicht von dir, dann ist es nur kopiert….

      Das interessante daran ist aber, dass Du es selbst nicht mal merkst….

      Schlimm.
      Und erbärmlich.

      • Änner ausm Nirchendwo sagt:

        Herr Zwerrfel

        Wo steht was von Nazis? SIE sind derjenige, der Sachen liest, die nicht da stehen. Gehen Sie zurück zur Volksschule und lernen Sie lesen!

        Und ausserdem? Was hat ihr erster Betrag mit dem Artikel an sich zu tun? Nichts, gar nichts. Ihr ganzes Gehabe, wie Hr. Hebeisen sagt, ist aufrührerisch, voller Hetze und Hass und entbehrt jeglicher Grundlage.

        • Johannes Zwerrfel sagt:

          helmut hebeisen sagt:
          „Zu Nebenwirkungen solcher Leute fragen sie bitte ihre Großeltern. “

          Liber Änner,
          damit ist ein Nazibezug gemeint.
          Frag Willi Hebeisen.

          „Gehen Sie zurück zur Volksschule und lernen Sie lesen!“.
          Gefragt war verstehendes Lesen.
          Du verstehe?
          😉

  3. helmut hebeisen sagt:

    Es tut mir leid aber ich möchte nun mal kein Herrscher der Welt sein, denn das liegt mir nicht.
    Ich möchte weder herrschen, noch irgendwen erobern,
    sondern jedem Menschen helfen, wo immer ich kann.
    Den Juden, den Heiden, den Farbigen, den Weißen.
    Jeder Mensch sollte dem anderen helfen, nur so verbessern wir die Welt.

    Wir sollten am Glück des andern teilhaben und nicht einander verabscheuen.

    Haß und Verachtung bringen uns niemals näher.
    Auf dieser Welt ist Patz genug für jeden, und Mutter Erde ist reich genug, um jeden von uns satt zu machen.
    Das Leben kann ja so erfreulich und wunderbar sein.
    Wir müssen es nur wieder zu leben lernen.
    Die Habgier hat das Gute im Menschen verschüttet und Mißgunst hat die Seelen vergiftet und uns im Paradeschritt zu Verderb und Blutschuld geführt.

    Charlie Chaplin

    Verabscheuung, Hass und Verachtung, dafür steht die AfD.

  4. Johannes Zwerrfel sagt:

    Im Wahlkampf-Endspurt bezeichnen SPD-Spitzenpolitiker die AfD als „Rechtsextreme“ und „Verfassungsfeinde“. Nun kontert Bayerns AfD-Chef Petr Bystron.

    Wie reagiert die AfD auf die Nazi-Vorwürfe? Merkur.de fragte am Samstag bei Bayerns Landeschef Petr Bystron nach, der im Bundestags-Wahlkampf in Niederbayern unterwegs ist. „Mit dieser unsäglichen Hetze säen SPD-Politiker seit Monaten Hass und spalten die Gesellschaft.“ Bayerns AfD-Chef meint zudem, dass die SPD-Spitzenpolitiker in Sachen Extremismus mit zweierlei Maß messen. „Stegner, Maas, Schulz & Co. sind aber nicht nur geistige Brandstifter. Die SPD sorgt auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene dafür, das Linksextremisten wie die Antifa über Tarnvereine aus Steuergeldern finanziert werden.“

    Zudem forciere die SPD „ ganz offen eine weitere Islamisierung Deutschlands“. Bayerns AfD-Chef geht davon aus, dass die Angriffe auf die AfD für die SPD bei der Bundestagswahl nach hinten losgehen. „Die Quittung dafür bekommt die SPD von den Menschen am 24. September. Eine solche Partei und solche Politiker braucht Deutschland nicht.“

    Es sieht ganz danach aus, als ob sich das Debatten-Klima in Deutschland in der letzten Wahlkampf-Woche noch weiter verschärft. Ein Vorgeschmack auf die kommenden vier Jahre im Bundestag?

Directory powered by Business Directory Plugin