Montag, 21. Mai 2018

Kreis Germersheim: „Ohne Moos nix los“-Finanzierungsmöglichkeiten in der Jugendarbeit

14. Februar 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim

Symboldbild: dts Nachrichtenagentur

Kreis Germersheim – In den Städten und Gemeinden organisieren unzählige Vereine, (kirchliche) Gruppen oder Jugendtreffs Bildung- und Freizeitangebote.

Ohne diese außerschulische Jugendarbeit im Freizeitbereich würden große Lücken klaffen – darin sind sich Landrat Dr. Fritz Brechtel, der Erste Kreisbeigeordnete Christoph Buttweiler und der 1. Vorsitzender des Kreisjugendring Germersheim e.V., Jürgen Schaaf, einig.

Doch das alles funktioniert nicht ohne finanzielle Förderung von Land und Kommunen. Daher laden der Kreisjugendring Germersheim und das Kreisjugendamt Germersheim am Donnerstag, 8. März, von 18.30 bis 20 Uhr zu einem Informationsabend zum Thema Finanzierungsmöglichkeiten in der Jugendarbeit in den Pfarrsaal neben der Katholischen Kirche, Klosterstraße 13a, Germersheim ein.

Wie beantrage ich die Förderung von Freizeiten, Bildungsmaßnahmen, Mitarbeiterschulungen, Projekten beim Landkreis und beim Landesjugendamt? Was ist aufgrund des Kinderschutzgesetzes und der damit zusammenhängenden Vereinbarungen der Jugendämter mit den Zuschussempfängern zu beachten? Was gibt es an weiteren Fördermöglichkeiten?

Auf diese und viele weitere Fragen, gehen die Referentinnen Katja Zapp (Landesjugendamt) und Jeanette Zikko-Giessen (Kreisjugendamt Germersheim) bei dieser Veranstaltung ein.

Alle Teilnehmererhalten ein Handout mit Richtlinien, Antragsvordrucke oder was sonst noch gebraucht wird.

Zielgruppe

Ehrenamtliche und hauptamtliche Finanzverantwortliche der Jugendorganisationen, Vereine und auch diejenigen, die bisher noch keine Anträge gestellt haben.

Anmeldung erwünscht beim Kreisjugendamt Germersheim, Jeanette Zikko-Giessen, Tel. 07274/ 53 372, E-Mail: j.zikko@kreis-germersheim.de.

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin