Montag, 22. Juli 2024

Kokkinis-Brotz zu Moschee-Demo: „Führen keine Verhandlungen auf der Straße, sondern im Rathaus“

29. Juni 2023 | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional

Germersheimer Stadtrat
Foto (Archiv): Pfalz-Express

Germersheim – Die Organisatoren der Pro-Moschee-Demo in Germersheim am 1. Juli 2023 haben auch die Germersheimer Stadtratsmitglieder eingeladen, an der Kundgebung teilzunehmen.

„Wir würden uns freuen, wenn Sie uns an diesem Tag mit Ihrer Anwesenheit, uns die Ihre Ehre erweisen würden um den Prozess, für dieses gewinnbringende Projekt für Germersheim zu unterstützen“, hieß es im Wortlaut in der Einladung.

 Die Vorsitzende der FDP-Fraktion im Stadtrat, Heidi Kokkinis-Brotz, sieht keinen Grund dazu.

„Wir bedanken uns für den Hinweis auf Ihre Demonstration, sind aber aufgrund der letzten
Gerichtsentscheidung, die ganz eindeutig gegen den Bau der Moschee an der gewünschten Stelle spricht, durchaus verwundert“, antwortete Kokkinis-Brotz dem Vorstand. 

Man halte zum einen die Planung und Durchführung des Projekts bei 500 Mitgliedern und 7 Millionen Euro an Kosten gegen den Wunsch der Kommune nicht für umsetzbar.

Kokkinis-Brotz weiter: „Zum anderen möchte ich Ihnen mit aller Deutlichkeit vermitteln, dass wir Freie Demokraten Germersheim für Freiheit und Selbstbestimmung stehen, welches sich nicht mit Ihren Werten vereinbaren lässt. Eine Organisation, die als Erdogans politischer Arm in Deutschland reaktionäre Auslegungen des sunnitischen Islams predigt und für „verfassungsfeindliche nationalistisch-religiöse Aktivitäten und entsprechende Äußerungen“ bekannt ist, ist für uns niemand, an dessen Seite wir stehen oder demonstrieren. Lassen Sie mich klar sagen, wir führen keine Verhandlungen auf der Straße, sondern im Rathaus.“

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen