Samstag, 21. September 2019

Kerry besucht als erster US-Außenminister Hiroshima-Mahnmal

11. April 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten
US-Außenminister John Kerry. Foto: dts Nachrichtenagentur

US-Außenminister John Kerry.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Hiroshima – Als erster US-Außenminister hat John Kerry am Montag das Mahnmal für die Opfer des US-Atombombenabwurfs in Hiroshima besucht.

Gemeinsam mit seinen G7-Kollegen und der EU-Außenbeauftragten Federica Mogherini legte er einen Kranz nieder. In einem Eintrag ins Gästebuch betonte der US-Außenminister die Notwendigkeit, der Bedrohung durch Atomwaffen ein Ende zu setzen.

Eine offizielle Entschuldigung der USA für den Atombombenangriff gibt es jedoch weiterhin nicht. Bei den Atombombenabwürfen in Hiroshima am 6. August 1945 und in Nagasaki drei Tage später waren Zehntausende Menschen ums Leben gekommen. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin