Dienstag, 15. Juni 2021

Karlsruhe: Exhibitionist belästigt 16-Jährige

18. April 2019 | Kategorie: Nordbaden

Symbolbild: dts Nachrichtenagentur

Karlsruhe – Ein bislang unbekannter Mann sprach am Dienstagnachmittag ein 16-jähriges Mädchen in der Karlsruher Zeppelinstraße an und fragte sie nach dem Weg zum nächstgelegenen Blumenladen.

Dabei hatte er Kartenmaterial auf seinem Handy geladen und versuchte die Blicke der 16-Jährigen darauf zu lenken. Das Smartphone hielt der Mann direkt über seinem Geschlechtsteil.

Als die Jugendliche ihren Blick in Richtung Handy richtete, zog der Unbekannte das Smartphone zur Seite, so dass er sein entblößtes Geschlechtsteil offenbarte. Umgehend wandte sich die 16-Jährige von dem Mann ab und lief weg. Als das Mädchen erkannte, dass der Mann ihr folgte, machte sie kurzerhand ein Foto und informierte die Polizei. Der Exhibitionist flüchtete in Richtung Straßenbahnhaltestelle „Eckenerstraße“.

Da das Mädchen im Anschluss Kreislaufprobleme erlitt, musste ein Rettungswagen hinzugezogen werden. Eine direkt im Anschluss eingeleitete Fahndung nach dem Exhibitionisten verlief erfolglos. Die Ermittlungen anhand des Fotos des Mädchens sind am Laufen.

Es handelt sich bei dem gesuchten Mann um einen etwa 40 bis 50-Jährigen mit Falten im Gesicht. Der Mann ist etwa 1,70 Meter groß, hat eine normale Statur, etwas längere schwarz-grau melierte Haare und spricht hiesigen Dialekt. Er war mit einer dunkelblauen Jeans und mit einem roten T-Shirt mit weißem Schriftzug auf der Vorderseite bekleidet. Darüber trug der Mann eine schwarze Jacke und schwarze Stiefel.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich telefonisch unter der Nummer 0721/666-5555 beim Kriminaldauerdienst zu melden.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "Karlsruhe: Exhibitionist belästigt 16-Jährige"

  1. Chris sagt:

    “ spricht hiesigen Dialekt“

    Lügenpresse. Nie im Leben würde ein deutscher sowas machen. Das war ein illegaler Wirtschaftsflüchtling. Die Polizei darf dies allerdings nicht weitergeben sonst gäbe es einen Aufstand in Deutschland. Und es ist sicherlich kein Zufall dass dieser Vorfall mit Ostern zusammenfällt. Ein christliches Fest. Ein Schelm wer böses dabei denkt.
    Wenn das Opfer ein Foto gemacht hat warum wird das nicht veröffentlicht? Was gibt es zu verbergen. CIA? KGB ? Und was weiss quanon von diesem Vorfall.
    Frohe Ostern.

Directory powered by Business Directory Plugin