Donnerstag, 18. Juli 2024

Kandel: Michael Gaudier als Stadtbürgermeister vereidigt – Neue Beigeordnete sind Volker Merkel und Hans Hruschka

9. Juli 2024 | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional, Regional

Stadtbürgermeister Michael Gaudier bekam von der nun ehemaligen Beigeordneten Jutta Wegmann die Amtskette umgehängt.
Foto: Pfalz-Express/Licht

Kandel – Bei der Stadtratssitzung am 9. Juli 2024 ist der am 9. Juni 2024 zum Stadtbürgermeister gewählte Michael Gaudier (CDU) in seinem Amt vereidigt worden.

Gaudier hatte die Geschäfte der Stadt als Erster Beigeordneter und stellvertretender Bürgermeister nach dem Rückzug des ehemaligen Stadtbürgermeisters Michael Niedermeier ohnehin schon geführt. Bei der Kommunalwahl stimmten rund zwei Drittel der Kandeler für Gaudier.

Auch zwei neue Beigeordnete wurden am Dienstagabend in der Stadthalle in geheimer Wahl bestimmt. Erster Beigeordneter wurde auf Vorschlag der CDU der langjährige Stadtrat Volker Merkel (CDU). Als zweiter Beigeordneter setzte sich auf Vorschlag der SPD Hans Hruschka gegen Ludwig Pfanger von den Freien Wählern durch. 

Volker Merkel (li., Michael Gaudier.
Foto: Pfalz-Express / Licht

Die vorherigen Beigeordneten Jutta Wegmann und Dr. Werner wurden mit viel Dank und jeweils einem individuellen Personenporträt, gemalt vom Kandeler Künstler Armin Hott, verabschiedet. 

 

V.li.: Bürgermeister (VG) Volker Poß, der zu den ersten Gratulanten gehörte, Jens Forstner von der Verwaltung, Stadtbürgermeister Michael Gaudier, Erster Beigeordneter Volker Merkel, zweiter Beigeordneter Hans Hruschka, Personalratsvorsitzender Heiko Jäger.
Foto: Pfalz-Express/Licht

Im Rahmen der Sitzung ehrte Gaudier die ausgeschiedenen Ratsmitglieder:

  • Achim Eich für 5 Jahre
  • Niklas Hogrefe für 5 Jahre
  • Ursula Schmidt-Wagner für 5 Jahre
  • Angelina Schüller für 3 Jahre
  • Jörg Krüger für 7 Jahre
  • Heinz Blankart für 15 Jahre
  • Karl Bolender  für 25 Jahre
  • Norbert Rapp für 35 Jahre, davon 15 Jahre als Ratsmitglied und 20 Jahre als Beigeordneter

Norbert Rapp zitierte zum Abschied Gotthold Ephraim Lessing angesichts der schwierigen Lange Kandels in den letzten Jahren: „Nur die Sache ist verloren, die man aufgibt.“ 

Norbert Rapp (li.), Michael Gaudier.
Foto: Pfalz-Express/Licht

Viele Herausforderungen gemeistert

In seiner Antrittsrede betonte Gaudier, dass die Stadt in den letzten Jahren etliche Herausforderungen zu bewältigen hatte. Dazu zählten Unruhen durch Links- und Rechtsextremisten, die Kandel als Spielplatz für ihre Demonstrationen missbraucht und das Hausrecht der Stadt missbraucht hätten, sowie die Corona-Pandemie, die Energiekrise und die höchst problematische Finanzlage der Stadt, so der neue Stadtbürgermeister. Der Haushalt wurde erst Ende 2023 genehmigungsfähig. Gaudier dankte der Verwaltung für die gute Zusammenarbeit und das Engagement in diesen schwierigen Zeiten.

Am Ende sein noch die Problematik mit Ex-Stadtbürgermeister Michael Niedermeier dazu gekommen.

Es habe eine Phase gegeben, in der man mit Niedermeier zusammenarbeiten haben können, dann sei eine Phase gekommen, in der man im „luftleeren Raum“ gehangen sei, und letztendlich eine Phase, in der man gegen Niedermeier habe tätig werden müssen. Auch das habe man bewältigt. Niedermeier selbst war bei der Ratssitzung nicht vor Ort.

Nach rund einer Stunde war die Sitzung beendet. Im Foyer gab es zur Feier des Tages und unter den Blicken der vergangenen Stadtlenker, die als Fotosporträts aufgestellt waren, einen kleinen Umtrunk.

(cli)

Foto: Pfalz-Express / Licht

 

Beginn der Sitzung.
Foto: Pfalz-Express / Licht

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen