Donnerstag, 05. Dezember 2019

Kandel: Hilfsprojekt von Laura Loreth – Sockenaktion bringt rumänische Kinder ins Ferienlager

24. Juli 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim

Laura Loreth engagiert sich schon seit Jahren für arme Kinder.
Archivbild: v. privat

Kandel/Freiburg/Iasi – Die Kinder aus dem rumänischen Kinderhort Don Bosco in Iasi haben Großes vor: Diesen Sommer soll es ins Feriencamp in die Berge gehen. Da die Ausfahrt pro Kopf 100 Euro kostet, die Kasse aber leer ist, wurde Unterstützerin Laura Loreth aus Kandel kreativ und startete verschiedene Fundraising-Aktionen, um die vierstellige Summe zu organisieren. Mit dem Freiburger Start-up-Unternehmen „Neue Masche“ konnte sie über 1.200 Euro sammeln.

Insgesamt 45 Kindern möchte Laura Loreth das Feriencamp ermöglichen. Bereits seit acht Jahren unterstützt die Studentin den Hort. -Damals lernte sie die Einrichtung beim Weihnachtspäckchenkonvoi kennen, bei dem über 40 Fahrzeuge mit 200 Helfern Geschenke an bedürftige Kinder in Osteuropa verteilen. Um den Kindern den Traum einer unbeschwerten Ferienwoche zu erfüllen, startete Laura dieses Frühjahr bereits ihre zweite erfolgreiche Fundraising-Aktion mit der „Neuen Masche“

Wie das Ganze funktioniert, ist schnell erklärt:

Zunächst wurden Organisatorin Laura Loreth und ihre Unterstützer mit den Unterlagen versorgt, die sie zur Durchführung des Projekts benötigen. Ausgestattet mit Produktkatalogen und Musterboxen, hatte die Gruppe vier Wochen Zeit, im Freundes- und Bekanntenkreis Bestellungen für die Produkte des Jungunternehmens zu sammeln.

Die Auswahl der Produkte reicht dabei von Geschirrhandtüchern über Naturseifen bis hin zum Hauptprodukt des Start-ups: verschiedene Socken. Die Besteller bezahlen für ihre Produkte im Schnitt 15 Euro, 4 Euro davon wandern direkt in die Kasse der sammelnden Gruppe. Auf diesem Weg sammelte die Gruppe über 1.200 Euro für den guten Zweck.

Sockenaktion
Fotos über Neue Masche

Bereits im Frühjahr 2017 startete Laura ihre erste „neue Masche“ Aktion. Damals war das Ziel, einen Bus für den Kinderhort zu finanzieren. Insgesamt 7.000 Euro galt es, für diese Investition zu beschaffen. Neben der besagten Fundraising-Aktion startete Laura dafür auch verschiedenste andere Spendenaktionen – mit Erfolg: Mittlerweile ist der Bus finanziert und kann seit einigen Monaten die Schüler zu verschiedenen Veranstaltungen wie zum Beispiel ins Theater bringen.

Auch die Unterkunft des Feriencamps konnte dank der Spenden durch die Fundraisingaktion komplett bezahlt werden. Für Unterstützerin Laura allerdings kein Grund, die Füße hochzulegen: Sie engagiert sich mittlerweile zusätzlich bei den Ingenieuren ohne Grenzen in ihrer Studienstadt Darmstadt. Gemeinsam ist bereits eine neue Aktion mit „Neue Masche“ in Planung.

Über Neue Masche

Neue Masche wurde 2013 von Benedikt Link gegründet, der das Fundraising-Modell während seines Auslandsstudiums in Schweden kennenlernte. Mit Hilfe des Freiburger Unternehmens haben seitdem schon 4.000 Gruppen über 3 Mio. Euro Spenden für ihre Projekte gesammelt.

Die Produkte werden nachhaltig hergestellt und großteils von Freiburger Sozialwerkstätten verpackt. Im Januar 2018 wurde das Unternehmen in die Fair-Wear-Foundation aufgenommen, die sich für faire Arbeitsbedingungen in der Textilbranche einsetzt. Weitere Infos auf www.neuemasche.com.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin