Sonntag, 17. Januar 2021

Kaiserslautern: Stadtrat stimmt Reduzierung der FCK-Stadionpacht zu

OB Weichel bei Nachverhandlungen mit der ADD erfolgreich: Sonderzuschussbudget für gesamte Saison 2020/2021 genehmigt

2. März 2020 | Kategorie: Rote-Teufel-Betze-News, Südwestpfalz und Westpfalz

Die FCK-Fans sind für ihre Begeisterungsfähigkeit berühmt.
Foto: Pfalz-Express

Kaiserslautern. In seiner heutigen Sondersitzung hat der Stadtrat dem Antrag des 1. FC Kaiserslautern auf Reduzierung der Pacht für das Fritz-Walter-Stadion in den Saisons 2020/2021 und 2021/2022 mit 31 Ja-Stimmen, sieben Gegenstimmen und elf Enthaltungen zugestimmt.

„Bei dieser Entscheidung handelt es sich ganz klar um Schadensbegrenzung“, betonte Oberbürgermeister Klaus Weichel während der Sitzung. „Somit hat aber der 1. FCK nun endlich die notwendige Planungssicherheit für die Lizenzierung der kommenden Saisons.“

Eine Grundlage zur Entscheidung des Stadtrats lieferte eingangs Weichel selbst, der bei erneuten Nachverhandlungen mit der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) einen Verhandlungserfolg erzielen konnte: Das bereits genehmigte Sonderzuschussbudget zur Kompensation des Mietausfalls für das Fritz-Walter-Stadion für das laufende Haushaltsjahr wurde nun auf die gesamte Saison 2020/2021 ausgeweitet.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin