Freitag, 20. September 2019

Kabinett bringt „Elterngeld Plus“ auf den Weg

4. Juni 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Politik

Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin – Das Bundeskabinett hat am Mittwoch den Gesetzentwurf zum sogenannten „Elterngeld Plus“ auf den Weg gebracht.

Durch diesen können Mütter und Väter die staatliche Leistung länger erhalten, wenn sie nach der Geburt ihres Kindes in Teilzeit arbeiten gehen. Bislang wird das Elterngeld für maximal 14 Monate nach der Geburt des Nachwuchses gezahlt. Wenn Eltern während dieser Phase in Teilzeit wieder in ihren Job einsteigen, verlieren sie bislang einen Teil des Anspruchs.

Mit dem neuen Gesetz aus dem Hause von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) sollen Eltern in Teilzeit die Leistung künftig bis zu 28 Monate erhalten können.

Wenn sich beide Elternteile die Betreuung des Kindes teilen und parallel für mindestens vier Monate zwischen 25 und 30 Wochenstunden arbeiten, erhalten sie zudem einen Partnerschaftsbonus und können für vier weitere Monate das Elterngeld Plus beziehen.  (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin