Samstag, 17. August 2019

Internationaler Museumstag 2019: „Biblia Palatina“ im Bibelmuseum Neustadt

6. Mai 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer

Der Leiter des Bibelmuseums, Michael Landgraf mit der Neustadter Bibel von 1594.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Neustadt. Am „Internationalen Museumstag“, Sonntag, 19. Mai, 15 bis 19 Uhr, präsentiert das ErlebnisBIBELmuseum Neustadt an der Weinstraße unter dem Motto „Biblia Palatina“ eigene Bibelausgaben und Leihgaben, die in der Pfalz entstanden sind oder einen unmittelbaren Bezug zur Region haben.

Für die Zeit der Bibelhandschriften werden eine in Speyer gefundene Faksimileseite der Ulfilas-Bibel, des um 600 entstandenen Codex argenteus vorgestellt, sowie Beispielseiten der um 870 entstandenen Evangelienübersetzung des Otfrid von Weißenburg, Faksimiles des Lorscher und Speyerer Evangeliars, der Frankenthaler Bibel sowie die Ottheinrichbibel, die zur Bibliotheca Palatina gehörte. Aus der Zeit des frühen Buchdrucks wird eine Seite einer bei Peter Drach 1489 in Speyer entstandenen Biblia Latina sowie die ebenfalls für die Domstadt entstandene Behringer Bibel von 1526 präsentiert.

Im Mittelpunkt stehen Bibeln, die rund um das Neustadter Casimirianum entstanden sind. Die im Bibelmuseum vorhandenen Neustadter Bibeln werden für kurze Zeit mit Leihgaben ergänzt: eine weitere Ausgabe von 1588 sowie ein 1613 in Hanau entstandener Nachdruck der Neustadter Prachtausgabe von 1594 und eine kleine Handbibel von 1615, die ebenfalls in Hanau gedruckt wurde.

Ebenfalls werden Bibeln der Casimirianum wirkenden Professoren Franz Junius und Johann Piscator vorgestellt sowie das Bibelwerk des in Neustadt aufgewachsenen Paul Tossanus, das rund zweihundert Jahre als Kommentarbibel zwischen Minden und Basel nachgedruckt wurde (Foto oben). Weitere Bibelausgaben mit Pfalzbezug sind der Speyerer Raubdruck des Pfaffschen Bibelwerkes aus dem 18. Jahrhundert bis zum Pfälzer Psalter und der Pfälzer Kinderbibel neuerer Tage.
Durch die Ausstellung führt der Leiter des Bibelmuseums, Michael Landgraf. Beobachtungen aus dem Vergleich der Neustadter Bibeln wird der Sammler und Leihgeber Hans Rudolff aus Bad Wimpfen vortragen.

Das Bibelmuseum Neustadt gibt es seit 1991 und wird getragen durch den Pfälzischen Bibelverein e.V., die Bibelgesellschaft der Evangelischen Kirche der Pfalz. Es ist das einzige Bibelmuseum in Rheinland-Pfalz und gehört zum Netzwerk der Bibelmuseen im deutschsprachigen Raum. Die Grundsteinlegung des Bibelhauses war vor 30 Jahren am 10. November 1989.

Info:

Pfälzisches ErlebnisBIBELmuseum Neustadt/Weinstraße,
Stiftstr. 23, 67434 Neustadt. www.bibelverein.de

Michael Landgraf, Tel. 06321-33559 bzw. 0160 7699960:
michael.landgraf@evkirchepfalz.de

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin