Montag, 30. Januar 2023

Informationsaustausch zwischen Brechtel und Johann: „Wichtige Themen voranbringen“

8. Dezember 2022 | Kategorie: Kreis Germersheim

Peter Johann (li.) und Landrat Dr. Fritz Brechtel.
Foto: KV GER/mda

Kreis Germersheim/Metropolregion Rhein-Neckar – „Ein vernetztes, zielorientiertes Handeln, um den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Anforderung gerecht zu werden, ist enorm wichtig“, sagt Landrat Dr. Fritz Brechtel.

Der enge Kontakt zu beispielsweise den Regionen Metropolregion Rhein-Neckar, Technologieregion Karlsruhe und dem Eurodistrict PAMINA ist dazu für ihn ein grundlegender Baustein.

In seinem jährlichen Austausch zum Ende dieses Jahres mit Peter Johann, Geschäftsführer des Vereins Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar, drehte es sich u.a. um erneuerbare Energien und wirtschaftliche Entwicklungschancen, vor allem aber um den Arbeitskräftemangel.

„Wir sind uns darin einig, dass in der Förderung junger Menschen der Schlüssel liegt. Dafür braucht es gute Konzepte“, so der Kreischef. Er stellte Johann die „Smart Factory“ vor, die an der Berufsbildenden Schule Germersheim/Wörth ein praktisches und berufsbezogenes Lernen ermöglicht.

Auch das BBS-Bistro gehört für Brechtel zu den bedeutenden Projekten: „Wir dürfen niemanden verlieren und müssen alle Chance nutzen, um junge Leute mit ihren sehr unterschiedlichen Lern- und Wissensständen abzuholen und den Weg zum Arbeitsmarkt zu ebnen.“

 Car-Sharing war ebenfalls ein Thema des Gesprächs. Erst im November hatte der Kreistag beschlossen, dass sich der Landkreis am „Mobilitätspakt Rhein-Neckar/Car-Sharing“ beteiligt. „Mit der Teilnahme am Mobilitätspakt wird nicht nur das Klimaschutzkonzept unseres Landkreises umgesetzt, sondern auch dem erklärten Ziel des Landes Rheinland-Pfalz und der deutschen Bundesregierung nachgekommen, die verkehrsinduzierten Treibhausgas-Emissionen zu reduzieren“, so Brechtel.

Car-Sharing habe sich in den vergangenen Jahren sukzessive zu einem Mobilitätsangebot entwickelt, das den ÖPNV im Kernraum der Metropolregion Rhein-Neckar sehr gut ergänze, bestätigte auch Peter Johann. Johann und Brechtel lobten abschließend die Zusammenarbeit auf den unterschiedlichsten Fachebenen und das kooperative Miteinander der Regionen.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen