Dienstag, 25. Februar 2020

Hördt und Rülzheim: Vorsicht, vergiftete Hundeköder ausgelegt

24. Oktober 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim

Foto: dts nachrichtenagentur

Hördt/Rülzheim – Am Mittwochmorgen verstarb ein Hund, als er während eines Spaziergangs in der Nähe des Brennholzparkplatzes zwischen Hördt und Sondernheim einen Giftköder fraß.

Das Tier verendete nur wenige Sekunden nachdem es die am Boden liegenden Brotstücke gefressen hatte.

Bereits am 4. Oktober kam es in Rülzheim zu einem ähnlichen Fall. Damals erkrankte ein Dackelrüde nachdem er eine halbe Frikadelle von einem Waldweg in der Nähe des Stadions gefressen hatte. Eine Untersuchung deutete auch in diesem Fall auf eine Vergiftung hin.

Hinweise nimmt die Polizei unter 07274/958-0 entgegen.(pi-ger)

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin