Freitag, 05. Juni 2020

Helfer der Sozialstation Landau: Auch Helden brauchen Schutzmasken

2. April 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau, Regional

Peter Lerch (r.) dankt Karin Leiner, Ruben Böhm und den Engagierten aller Sozialstationen.
Foto: Rolf H. Epple

Landau. „Selten waren unsere Sozialstationen so wichtig wie heute“, so MdL Peter Lerch bei der Übergabe von Masken zum Schutz für die Helfer an die Sozialisation Landau.

Karin Leiner, die Leiterin der Landauer Station und ihre etwa 300 Mitarbeiter pflegen und versorgen meist betagte und hochbetagte Menschen in Landau und Landau-Land. Dies muss auch während Corona funktionieren. Gerne habe er, so Lech, deshalb heute 50 von der „Rolf Epple Stiftung“ finanzierte und dem „Kissenzauber“ gefertigte Gesichtsmasken überreicht.

„Wir bieten das umfangreichste Leistungsangebot aller Pflegedienste in der Region. Individuell auf die Bedürfnisse der zu Betreuenden abgestimmt, ermöglichen die Sozialstation flexible Hilfen aus einer Hand. Dank der seit 1975 bestehenden langjährigen Erfahrung und die stetigen Innovationen sind wir in der Lage, alten, kranken, behinderten und hilfesuchenden Menschen ein selbstbestimmtes Leben zu Hause in vertrauter Umgebung zu ermöglichen“, so Leiner.

Foto: Rolf H. Epple

 

Foto: Rolf H. Epple

Eine eigene Innovation ist der von der Sozialstation selbst hergestellte Gesichtsschutz, den die Mietarbeiter zusätzlich zu den Mundmasken bei der Hilfestellung tragen.

Lerch appelliert an die Mitbürger: „BITTE tragen auch Sie in der Öffentlichkeit einen Mundschutz und halten sie Abstand!“

Foto: Rolf H. Epple

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin