Donnerstag, 24. Juni 2021

Hayali würde gern mit AfD-Chefin Frauke Petry diskutieren

17. Juli 2016 | Kategorie: Panorama
jhkjhhkjjhkjhjk Foto: dts nachrichtenagentur

Dunja Hayali.
Foto: dts nachrichtenagentur

Berlin – Die ZDF-Moderatorin Dunja Hayali würde gerne mit AfD-Chefin Frauke Petry diskutieren – obwohl diese öffentlich ihre Entlassung gefordert hatte.

„Natürlich würde ich mit ihr sprechen“, sagte Hayali in einem Interview mit der Zeitung „Bild am Sonntag“: „Ich würde gern mal mit ihr über Sozialpolitik diskutieren oder nach ihren Konzepten für die Rente fragen.

Von meiner Seite steht das Gesprächsangebot.“ Im März hatte Petry einen Auftritt im ZDF-„Morgenmagazin“ mit Hayali kurzfristig abgesagt. Hinterher hatte sie Hayali als „Politaktivistin“ bezeichnet und indirekt ihre Entlassung bei der Sendung „Morgenmagazin“ gefordert.

Eine erneute Einladung zu Hayalis „Donnerstalk“, der am 28. Juli startet, schlug Petry aus. Im Umgang mit Hasskommentaren ist Hayali rigoroser geworden. „Früher habe ich mich echt mit jedem auseinandergesetzt, das tue ich heute nicht mehr.

Ich sperre auf Facebook rigoros und erstatte auch schon mal Anzeige.“ Sie merke auch, dass die vielen Beleidigungen nicht ohne Wirkung blieben. „Es gibt Phasen, in denen ich im Supermarkt stehe und mich umgucke, ob ich verfolgt werde“, sagte Hayali. „Man wird menschenscheuer.“ Allerdings bekomme sie viel mehr positive Rückmeldungen: „Das gibt Kraft.“ (dts Nachrichtenagentur) 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin