Dienstag, 24. November 2020

Hauptausschuss schlägt vor: Vier verkaufsoffene Sonntage in Neustadt

19. März 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer, Politik regional
Foto: stadt-nw

Foto: stadt-nw

Neustadt. Geht es nach dem Willen des Hauptausschusses stehen mit dem Beschluss der Rechtsverordnung für verkaufsoffene Sonntage und der Rechtsverordnung für Marktsonntage im Stadtrat kommende Woche die Termine für 2017 fest.

Verkaufsoffen ist am 2. April (mit Frühlingsmarkt und Brunnenfest), am 7. Mai (mit deutsch-französischem Bauernmarkt sowie Blumen- und Gartenmarkt), am 1. Oktober (mit Weinlesefest und Autosalon) sowie am 5. November (mit Bauernmarkt).

Bei den Marktsonntages sieht es folgendermaßen aus: Am 18. Juni baut der Pfälzer Naschmarkt im Mußbacher Herrenhof seine Stände auf, mit dem geht ein Floh- und Trödelmarkt einher.

Den zweiten Marktsonntag erhält Maison et Jardin, ebenfalls im Herrenhof und ebenfalls begleitet von einem Floh- und Trödelmarkt.

Der Termin am 10. September ist noch nicht definitiv, dann sind ein Flohmarkt und eine Ausstellung im Herrenhof geplant. Klar sind hingegen die Weinmesse in Duttweiler am 22. Oktober sowie der traditionelle Weihnachtsmarkt und der Kunigundenmarkt im Advent.

Beschlossen wurde zudem die Beauftragung der KABS mit der Schnakenbekämpfung in Geinsheim 2017. Der Auftrag kostet 40.750 Euro.

Vorberaten wurde außerdem der Antrag auf eine IGS. Dabei soll die bestehende Realschule plus dauerhaft in eine vierzügige Integrierte Gesamtschule als Schwerpunkt- und Ganztagsschule mit einer eigenen gymnasialen Oberstufe im Schulzentrum Böbig umgewandelt werden. Der Antrag muss bis 31. März bei der IGS eingereicht werden. (stadt-nw)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte:

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin