Sonntag, 29. November 2020

Hambacher Forst: Staatsschutz ermittelt wegen Anschlagsverdachts in Düsseldorf

4. Oktober 2018 | 1 Kommentare | Kategorie: Nachrichten

Foto: dts Nachrichtenagentur

Düsseldorf  – Bei einem Feuer in der Nacht zu Donnerstag in einer Düsseldorfer Firma, die an Arbeiten im Hambacher Forst beteiligt ist, geht das NRW-Innenministerium von einem Brandanschlag aus.

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) habe den Staatsschutz eingeschaltet, berichtet die „Rheinische Post“ (Online-Ausgabe).

„Dass Unternehmen, die für RWE arbeiten, bedroht und Opfer von Angriffen werden, widerspricht jeglicher Deeskalation“, sagte Reul der Zeitung. „Solche Anschläge haben für mich nichts mehr mit friedlichem Protest zu tun. Das sind Kriminelle, und sie werden auch so behandelt“, so Reul. „Hier werden Menschen und Firmen in Mithaftung genommen, die nur ihren Job machen.“

Um die Fälle schnellstmöglich aufzuklären, werde man die Ermittlungen beim Staatsschutz der Düsseldorfer Polizei bündeln. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "Hambacher Forst: Staatsschutz ermittelt wegen Anschlagsverdachts in Düsseldorf"

  1. Philipp sagt:

    Wie kommt der Herr Innenminister da auf die Idee von „Haftung“ zu sprechen?
    Das war ein ganz normales Ausführen eines gewerblichen Geschäfts wie sie täglich zu zigtausenden in Deutschland abgwickelt werden. Der Einzige, der diesen Auftragnehmer in Haftung nehmen könnte, wäre der Auftraggeber.
    Selbst wenn sich Kriminelle heutzutage „Aktivisten“ nennen: Ihre Aktionen bleiben nach wie vor kriminell und sind durch überhaupt nichts zu rechtfertigen!

Directory powered by Business Directory Plugin