Sonntag, 17. November 2019

Halle: Festnahmen nach tödlicher Fahrkartenautomaten-Explosion

21. Oktober 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten
Mann in Handschellen

Symbolbild: dts Nachrichtenagentur

Halle (Saale)  – Nach der Explosion eines Fahrkartenautomaten auf einem S-Bahnhof in Halle (Saale), bei der am Samstag ein Mann ums Leben kam, sind zwei Personen vorläufig festgenommen worden.

Bei ihnen handelt es sich um einen 15-jährigen Hallenser sowie einen 20-Jährigen, welcher in Köthen gemeldet ist, teilte die Polizei am Sonntag mit. Bei dem Toten handelt es sich demnach um einen 19-Jährigen aus Halle. Die Behörden gehen davon aus, dass der Verstorbene an der Sprengung des Fahrkartenautomaten beteiligt war.

Ein Lokführer hatte den 19-Jährigen gegen 22 Uhr leblos etwa drei Meter neben dem zerstörten Fahrkartenautomaten gefunden. Rettungssanitäter hatten versucht, den jungen Mann noch am Tatort zu reanimieren – er starb allerdings gegen 23:30 Uhr in einem nahe gelegenen Krankenhaus.

Durch die Explosion war die Tür des Automaten bis auf den gegenüberliegenden Bahnsteig geschleudert worden. Die Polizei nahm unter anderem Ermittlungen wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion auf.

Im aktuellen Monat kam es im Stadtgebiet von Halle (Saale) nach Angaben der Behörden bereits zu sieben weiteren Fällen, wo Automaten gesprengt wurden. In sechs der Fälle waren es Fahrkartenautomaten und in einem Fall ein Geldautomat. Die Polizei prüft nach dem Vorfall vom Samstag, ob die Beteiligten auch für diese Taten verantwortlich sind. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin