Sonntag, 14. Juli 2024

„Gute Seele“ Anneliese Hellberg im Alfred-Grosser-Schulzentrum verabschiedet

3. Mai 2022 | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße

Bei der Verabschiedung: Schülerverterer Benjamin Wichmann, Anneliese Hellberg, Landrat Dietmar Seefeldt und Schulleiter Pete Allmann (v.li.).
Foto über KV GER

Bad Bergzabern – Nach 30 Jahren als „Herzstück“ der Mensa und „Gute Seele“ im Alfred-Grosser-Schulzentrum wurde Anneliese Hellberg am 28. April 2022 von Landrat Dietmar Seefeldt offiziell in den Ruhestand verabschiedet.

Die Schule, die sich in Trägerschaft des Landkreises SÜW befindet, veranstaltete für dieses einmalige und sehr emotionale Ereignis eine Vollversammlung. Inklusive Big Band, um ihrer „Lieblingsküchenfee“ feierlich Ade zu sagen. Schülervertretung, Elternvertretung und zahlreiche Gäste, darunter ehemalige Schüler, sagten Auf Wiedersehen.

Viele Jahre versorgte Anneliese Hellberg die Schüler mit Leckereien. „In einem Interview sagten Sie mal, dass Sie  sich keine schönere Arbeit vorstellen können. Welch ein Gewinn, dass das so war und die ‚gute Seele‘  der Schulgemeinschaft bis zu ihrem Ruhestand erhalten geblieben ist“, so Landrat Seefeldt, der Anneliese Hellberg vor Ort persönlich gratulierte.

Der für Schulen zuständige Kreisbeigeordnete Ulrich Teichmann schloss sich dem an und dankte Anneliese Hellberg für ihre langjährigen Dienste am Alfred-Grosser-Schulzentrum. „Mit Anneliese Hellberg geht auch ein Stück Schulgeschichte“, so der Kreisbeigeordnete.

Nach ihrer Ausbildung zur Schneiderin im Jahre 1972 in Rumänien ging Anneliese Hellberg im Oktober 1990 nach Deutschland, wo Bad Bergzabern zu ihrem neuen Lebensmittelpunkt wurde. Seit 1991 war Hellberg für die Kreisverwaltung Südliche Weinstraße tätig. Nach rund einem Jahr als Mitarbeiterin in der Wäscherei des Kreiskrankenhauses Bad Bergzabern wechselte sie im Dezember 1992 an das Alfred-Grosser-Schulzentrum und nahm dort seit dem ihre Aufgaben als Reinigungskraft und Mensa-Mitarbeiterin wahr.

„Sie wird uns sehr fehlen – Ihr Einsatz für unsere Schulgemeinschaft war sprichwörtlich und ihre zupackende und hochempathische Art hat ganze Generationen von Schülerinnen und Schülern geprägt und gefördert“, so Schulleiter Pete Allmann im Namen der ganzen Schulfamilie am Bergzaberner Gymnasium.

Zu ihrer feierlichen Verabschiedung hat Anneliese Hellberg nun auch ihr seit 30 Jahren ersehntes „Abiturzeugnis“ erhalten. In den Leistungsfächern „Schnitzelweck“ und „Herzlichkeit“ sowie in der Sprechlautstärke hat die Küchenfee natürlich den Höchstwert von 15 Punkten erreicht.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen