Samstag, 06. Juni 2020

„Gottesteilchen“ entdeckt: Peter Higgs und François Englert erhalten Nobelpreis für Physik

8. Oktober 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Nachrichten, Wissenschaft

Das Higgs-Boson oder Higgs-Teilchen ist ein nach dem britischen Physiker Peter Higgs benanntes Elementarteilchen aus der Elementarteilchenphysik.
Bild: Gert-Martin Greuel/wikimedia commons/CC-BY-SA-2.0-DE
Mathematisches Institut Oberwolfach (MFO), http://owpdb.mfo.de/detail?photo_id=12819

Stockholm  – Der Brite Peter Higgs und der Belgier François Englert erhalten den diesjährigen Physik-Nobelpreis für die Entdeckung des „Gottesteilchens“.

Das teilte die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften am Dienstag in Stockholm mit. Die beiden Forscher haben eine entscheidende Rolle bei der Entdeckung eines nach Higgs benannten Partikels gespielt, der auch „Gottesteilchen“ genannt wird. So hatte Higgs die Existenz eines sogenannten Bosons vorhergesagt, das allen anderen Teilchen ihre Masse verleiht.

Englert hatte unabhängig von Higgs den dafür zugrunde liegenden Mechanismus postuliert. Erst im Juli 2012 hatte das Beschleunigerzentrum CERN den Nachweis eines Teilchens bekanntgegeben, bei dem es sich um das Higgs-Boson handeln könnte. Die Bekanntgabe der Preisträger hatte sich am Dienstag ungewöhnlich lange verzögert: Ursprünglich sollte sie bereits um 11:45 Uhr erfolgen, allerdings wurde die Bekanntgabe mehrfach verschoben. Ein Grund für die Verzögerung wurde zunächst nicht bekannt. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin