Samstag, 19. Oktober 2019

Nobelpreis für Medizin geht an japanischen Zellforscher Yoshinori Ohsumi

3. Oktober 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Wissenschaft
Die Blaue Halle im Rathaus in Stockholm, in der jährlich das Festessen anlässlich der Vergabe der Nobelpreise abgehalten wird. Foto: Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Die Blaue Halle im Rathaus in Stockholm, in der jährlich das Festessen anlässlich der Vergabe der Nobelpreise abgehalten wird.
Foto: Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Oslo  – Der Nobelpreis für Medizin geht in diesem Jahr an den japanischen Zellforscher Yoshinori Ohsumi.

Er wird für die Entdeckung des sogenannten Autophagie-Mechanismus ausgezeichnet, teilte das Karolinska-Institut in Stockholm mit.

Dieser Mechanismus ist bei der Zersetzung von Zellbestandteilen relevant. Der Preis ist mit acht Millionen schwedischen Kronen, rund 830.000 Euro, dotiert. In den kommenden Tagen gibt die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften dann die Träger der Auszeichnung in den Bereichen Physik und Chemie bekannt.

Seit 1901 haben insgesamt 210 Wissenschaftler den Nobelpreis für Medizin erhalten. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin