Mittwoch, 16. Oktober 2019

Glücksspiel in Deutschland: Wie sieht der durchschnittliche Spieler aus?

4. Juli 2016 | 1 Kommentare | Kategorie: Freizeit & Hobby
Etwa 10 Prozent aller Männer in Deutschland haben schon einmal online Casinospiele gespielt, bei den Frauen sind es knapp 3 Prozent. Foto: Foto: Flickr Gamble Matthew Powell CC BY-ND 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Etwa 10 Prozent aller Männer in Deutschland haben schon einmal online Casinospiele gespielt, bei den Frauen sind es knapp 3 Prozent.
Foto: Foto: Flickr Gamble Matthew Powell CC BY-ND 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Glücksspiel wird in Deutschland immer beliebter. Vor allem die Online Casinos können sich über ständig steigende Besucherzahlen freuen.

Doch wie sieht der durchschnittliche Spieler eigentlich aus? Welche Bevölkerungsgruppe spielt am meisten?

Glücksspiel ist Unterhaltung

Es ist wohl kaum überraschend: Menschen spielen, weil sie nach Unterhaltung suchen. Das Zocken ist damit nur eine der zahlreichen Freizeitbeschäftigungen, denen die Menschen in Deutschland nachgehen.

Beim Glücksspiel spielt natürlich auch der Nervenkitzel eine entscheidende Rolle. Wer am Roulettetisch sitzt, spürt das Adrenalin jedes Mal ansteigen, wenn sich die Kugel im Kessel dreht.

Bei Lotteriespielen ist es vor allem die Fantasie vom großen Gewinn. Viele wissen, dass die Chancen tatsächlich das große Los zu ziehen, astronomisch gering sind. Für ein paar Euro kauft man sich allerdings die Möglichkeit, ein wenig über den möglichen Gewinn zu fantasieren. Was wäre, wenn…

Wirklich um das Geld geht es den wenigsten. Profispieler sind sehr selten und beschränken sich in der Regel auf Poker oder Sportwetten.

Wie sieht der typische Spieler aus?

Der typische Spieler in Deutschland ist jung und männlich. Männer spielen häufiger als Frauen, vor allem online.

Immerhin haben knapp 10 Prozent aller Männer in Deutschland bereits einmal online Casinospiele gespielt, während es bei den Frauen nur knapp 3 Prozent sind.

Das Alter spielt dagegen eine eher geringe Rolle. Tatsächlich ist die Altersgruppe 35 bis 45 Jahre online besonders stark vertreten.

Beim Online Glücksspiel verlagern sich die Spielgewohnheiten in den letzten Jahren drastisch. Immer öfters wird nicht mehr auf dem PC, sondern auf dem Smartphone oder Tablet gespielt. Viele Spieler zocken vor allem unterwegs, im Wartezimmer oder in der Mittagspause ein paar Runden, bevor sie sich wieder dem Alltag widmen. Glücksspiel ist damit für viele kaum mehr als eine kurze Auszeit.

Immer mehr Online-Casinos

Da das Online-Glücksspiel immer populärer wird, steigt entsprechend auch die Anzahl der verschiedenen Online-Casinos an. Mittlerweile gibt es mehrere hundert Anbieter, die in der EU zugelassen sind. Aufgrund der Dienstleistungsfreiheit innerhalb der EU reicht übrigens eine Lizenz in einem beliebigen EU-Mitgliedsland, um das Online Casino auch in Deutschland anbieten zu dürfen.

Immer mehr Casinos mit deutscher Lizenz kommen auf den Markt. Wer also auf Nummer sicher gehen will, sollte nach diesen Anbietern Ausschau halten. Bei den Glücksspielanbietern mit deutscher Lizenz sind die Auflagen besonders streng. Das schafft Vertrauen.

Glücksspiel kann aber auch schnell süchtig machen. Hilfe gibt es beispielsweise bei der Glücksspiel Selbsthilfe Interessengemeinschaft e. V.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "Glücksspiel in Deutschland: Wie sieht der durchschnittliche Spieler aus?"

  1. Monika Scheuchel sagt:

    Der Artikel hat mir richtig gut gefallen! Sehr interessante Informationen auf jeden Fall! Ich spiele auch gerne im Online Casino, vorallem auf dem Smartphone, im Bus oder wann auch immer ich gerade Zeit dafür finde 🙂 Macht super viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin