Freitag, 30. Juli 2021

Glasfaserausbau: Mehrere Einwohnerversamlungen in Winden im September

2. September 2020 | Kategorie: Kreis Germersheim, Wirtschaft in der Region

Foto: Deutsche Glasfaser

Winden – „Der beabsichtigte Glasfaserausbau ist eine sehr, sehr  wichtige Infrastrukturmaßnahme für unser Heimatdorf  Winden.“ Das betont Ortsbürgermeister Peter Beutel (SPD) in einem Schreiben an die Windener Bürger.

Durch die Pandemie seien Informationen nicht so gut bei allen Bürgern angekommen, aber die Pandemie habe auch schlagkräftige Argumente für den Ausbau geliefert. „Viele Arbeitnehmer sind in Home-Office und wir brauchen digitalen Schulunterricht für geschlossene Schulen. Dazu benötigen wir andere Bandbreiten, als Telekom sie uns jetzt liefert und auch in Zukunft nicht liefern wird, weil es nicht die Strategie dieses Konzern ist, kleine Dörfer auszubauen“, so Beutel.

Die Deutsche Glasfaser sei indes bereit, Glasfaserleitungen bis in jeden Haushalt kostenlos zu legen, um eine adäquate Versorgung für lange Zeit zu gewährleisten. „Dazu muss man aber einen Vertrag mit der Deutschen Glasfaser abschließen“, erklärt Beutel. Zu den Verträgen und den Tarifen gebe es aber noch Fragen. „Deshalb wird die Ortsgemeinde Teileinwohnerversammlungen unter Corona Bedingungen abhalten, um sehr ausführlich über alles zu informieren und auch die letzten verblieben Fragen der Bürgerinnen und Bürger zu beantworten.“

Termine

Mittwoch, 9.9.20, um 19 Uhr im Bürgerhaus mit der „Nachtweide“.

Donnerstag, 10.9.20, um 19 Uhr im Bürgerhaus mit „Am Bahnhof, Bahnhofstraße und Glockenzehnten.

Dienstag, 15.9.20, um 19 Uhr im Bürgerhaus mit  „Gänsebuckel, Gartenstraße, Am Sportplatz und Rosengarten“.

Mittwoch, 16.9.20,  um 19 Uhr im Bürgerhaus mit „Kirchstraße, Raiffeisenstraße, Mühlstraße, Fallgasse, Mühle und Funkhaus“.

Donnerstag, 17.9.20, um 19 Uhr im Bürgerhaus mit der „Hauptstraße und Steinweilerer Straße“.

Teileinwohnerversammlungen deshalb, um die Corona Beschränkungen einhalten zu können, erläutert der Ortsbürgermeister. Es gilt Masken- und Abstandspflicht.

40 Prozent müssen mitmachen

Beutel appelliert: „Damit die Deutsche Glasfaser den Ausbau auch macht, benötigen wir mindestens 40 Prozent aller Haushalte. Deshalb bitte ich, sie zu den Teileinwohnerversammlungen zu gehen, um alle Ungereimtheiten auszuräumen.“

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin