Montag, 02. August 2021

Germersheim: Spatenstich zur Renaturierung der Queich gesetzt

6. Mai 2019 | Kategorie: Kreis Germersheim

Der Anfang ist gemacht.
Foto: Stadt Germersheim

Germersheim – Mit dem traditionellen Spatenstich wurden am 3. Mai die Bauarbeiten zur Renaturierung der Queich zwischen der Waldstraße und der Stengelkaserne offiziell begonnen.

Durch die Renaturierung wolle man die ökologische Funktionsfähigkeit der Queich aufwerten und zugleich die „Erlebbarkeit des Gewässers für die Bürgerinnen und Bürger fördern“, sagt Bürgermeister Marcus Schaile.

Das mit dem Förderprogramm „Aktion Blau Plus“ des Umweltministeriums Rheinland-Pfalz geförderte Projekt umfasst Maßnahmen zur Herstellung eines guten ökologischen Zustands der Queich zur Entwicklung vielfältiger Lebenshabitate und einer naturnahen Gewässerstruktur. Die Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 720 000 Euro.

Durch die Neugestaltung der Queich und die Verringerung der Straßenbreite der Waldstraße auf sechs Meter soll das grüne Stadtbild an der Einfahrtstraße Josef-Probst-Straße mit der „Wiedererlebbarkeit des Gewässers“ weiter attraktiv gestaltet gestaltet werden. „Durch die Rücknahme der Versiegelung wird zudem ein kleiner, aber feiner Beitrag für das Stadtklima geschaffen und Germersheim dadurch wieder noch ein Stück grüner“, so Schaile. Er freue sich, dass es weitere Möglichkeiten geben werde, sich an der Queich aufzuhalten und die Natur zu genießen. Das erhöhe „die Lebensqualität, das Allgemeinwohl und die Identität im innerstädtischen Raum.“

Die geplanten Tiefbaumaßnahmen werden voraussichtlich bis Ende September abgeschlossen sein, während die Auslichtung des Baumbestands aus Naturschutzgründen voraussichtlich bis Ende des Jahres dauern wird.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin