Montag, 21. Oktober 2019

Feuerwehr Böbingen bestätigt Wehrführer

21. Januar 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße

Die Feuerwehr Böbingen ist gut aufgestellt: stellvertretender Wehrführer Sebastian Renner, Wehrführer Norbert Renner, stellvertretender Wehrleiter Bernd Sturn, ehemals stellvertretender Wehrführer Martin Renner (v.li.)

Böbingen. Beim alljährlichen Kameradschaftsabend der Freiwilligen Feuerwehr Böbingen stand neben den üblichen Regularien die Wahl der Wehrführung auf der Tagesordnung.

Nachdem ihre Amtszeit von zehn Jahren abgelaufen war, stellten sich Wehrführer Norbert Renner und Stellvertreter Sebastian Renner zur Wiederwahl und wurden mit großer Mehrheit für weitere fünf Jahre gewählt. Der bisherige stellvertretende Wehrführer Martin Renner trat nach mittlerweile 27 Jahren in dieser Funktion nicht erneut zur Wahl an, bleibt der Freiwilligen Feuerwehr Böbingen aber als Gruppenführer erhalten.

Wehrführer Norbert Renner würdigte die langjährigen Verdienste des ausscheidenden Stellvertreters Martin Renner und blickte auf dessen umfangreiche Feuerwehrtätigkeit in verantwortungsvoller Funktion zurück.

Ebenso ließ er das vergangene Jahr Revue passieren. Die aktive Wehr in Böbingen nahm in 2014 insgesamt 61 Termine wahr, hiervon 31 Übungen und neun Einsätze. Gerade auch die Sicherung der Tagesalarmbereitschaft im Gäu, gewährleistet durch eine gemeinsame Alarmierung der Böbinger Wehr mit der Stützpunktwehr in Gommersheim, mache eine kontinuierliche Aus- und Fortbildung der Feuerwehrangehörigen unabdingbar, so Renner.

Ortsbürgermeister Sebastian Renner betonte die Wichtigkeit der Ortswehren für die Gemeinden als maßgebliche Stütze für die Sicherheit der  Bürger.

Bernd Sturn, stellvertretender Wehrleiter der Verbandsgemeinde Edenkoben, sprach im Namen der Verbandsgemeinde und Bürgermeister Olaf Gouasé der Böbinger Feuerwehr Dank und Anerkennung für die Leistungen des vergangenen Jahres aus.

Es habe sich hier besonders gezeigt, wie wichtig es gewesen sei , sich in der Vergangenheit für die Eigenständigkeit der Ortswehren einzusetzen und diese dennoch kontinuierlich an eine dauerhafte Kooperation heran zu führen.

Dass nunmehr seit einigen Jahren die Böbinger Feuerwehrleute mit dem Stützpunkt in Gommersheim bei Einsätzen zusammenarbeiten und man regelmäßig auch gemeinsame Übungen abhalte, sei ein deutlich positives Signal für die Zukunft. Man lebe hier ein gesundes Maß an Eigenständigkeit, gemeinsamen Wirkens und gegenseitiger Unterstützung.
(Text und Bild: Freiwillige Feuerwehr Böbingen)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , ,

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin