Samstag, 06. Juni 2020

Farbenfroh und verantwortungsbewusst: OB Hirsch ermuntert Landauer zum Nähen von Mundschutzmasken

1. April 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau

Landau näht Mundschutzmasken.
Quelle: Stadt Landau

Landau. Landau näht: Auch immer mehr Bürger stellen in der aktuellen Corona-Krise Mundschutzmasken aus Baumwolle her – ob für sich selbst, für Familienmitglieder, für Freunde oder für das Pflegepersonal in Krankenhäusern.

Oberbürgermeister Thomas Hirsch dankt für so viel engagierten und kreativen Einsatz: „Natürlich bieten selbstgenähte Masken nicht den gleichen Schutz wie medizinische Schutzmasken. Sie vermindern aber das Risiko einer Tröpfcheninfektion, sorgen dafür, dass sich der Träger seltener ins Gesicht fasst, erhöhen das subjektive Sicherheitsempfinden – und bringen in dieser schweren Zeit etwas Farbe ins Spiel.“

Auch wenn es in Rheinland-Pfalz noch keine offizielle Empfehlung für das Tragen von Mundschutzmasken gebe, so könne es sicherlich nichts schaden, sich etwa beim Einkaufen im Supermarkt auf diese Weise zu schützen, so Hirsch weiter.

Einfache Mundschutzmasken aus Baumwolle schützen nicht den Träger, dafür aber die Mitmenschen, da der Ausstoß von Tröpfchen beim Sprechen oder Niesen reduziert wird. Wichtig bleibt jedoch: Abstand wahren und die Hygienerichtlinien einhalten.

Wer eine Mundschutzmaske nähen möchte, findet auf der Internetseite des Landauer Vinzentius-Krankenhauses unter www.vinzentius.de direkt auf der Startseite Informationen sowie den Link zu einer Nähanleitung.

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin