Dienstag, 15. Oktober 2019

Erste 200 Flüchtlinge zurück in der Türkei

4. April 2016 | 1 Kommentare | Kategorie: Nachrichten
Foto: dts nachrichtenagentur

Foto: dts nachrichtenagentur

Athen – Am Montag sind die ersten Flüchtlinge im Rahmen des EU-Türkei-Deals zurückgeführt worden.

Die Grenzschutzagentur Frontex teilte mit, sie habe die griechischen Behörden beim Rücktransport von 202 Migranten auf drei Fähren unterstützt. Diese fuhren die Flüchtlinge von den griechischen Inseln Lesbos und Chios zur Türkei.

Allein von Frontex waren dabei 180 Sicherheitskräfte im Einsatz.

Die befürchteten Ausschreitungen blieben aus, berichteten Journalisten am Morgen, als die Rückführung begonnen hatte. (dts Nachrichtenagentur) 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "Erste 200 Flüchtlinge zurück in der Türkei"

  1. Freiheitsdenker sagt:

    INFO- Huffingtonpost:
    Eigentlich soll das EU-Türkei-Abkommen die Zahl der Flüchtlinge, die in die EU kommen, deutlich absenken. Doch nun wird immer klarer: Auch künftig werden sehr wahrscheinlich hunderttausende Flüchtlinge nach Deutschland kommen – ein großer Teil dann allerdings legal.

    Grund dafür ist ein bislang in der Öffentlichkeit fast völlig unbekannter Passus des EU-Türkei-Abkommens. Wie die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet, heißt es in Punkt 4 der Vereinbarung: „Wenn die irregulären Überfahrten von der Türkei in die EU gestoppt oder zumindest substanziell und nachhaltig reduziert wurden, wird ein ,Freiwilliges Humanitäres Aufnahmesystem‘ aktiviert. Dazu tragen die EU-Mitgliedstaaten freiwillig bei.“

    Und da außer der Bundesrepublik kein anderer Staat mehr bereit ist, Flüchtlinge in nennenswerter Zahl aufzunehmen, werden die hunderttausende sehr wahrscheinlich in Deutschland eine Heimat finden. Nimmt sie kein EU-Staat auf, wird die Türkei den Deal aufkündigen.

    http://www.huffingtonpost.de/2016/03/23/stordarum-werden-auch-weiterhin-hundertausende-fluchtlinge-nach-deutschland-kommen_n_9529466.html

    ________________________________________________________________________________________________________

    ANMERKUNG: Diese Massenmigration nach Deutschland ist nach wie vor illegal! Auch diese Maßnahmen widersprechen dem Artikel 16a Absatz 2 GG und dem Dublin-Abkommen. Unser Merkelregime verstößt gegen Gesetz und Recht und will wohl schnellstmöglich das deutsche Volk austauschen! Massenmigration ging schon immer schief in der Geschichte!
    Nicht der Regierung gehört das Land sondern den Deutschen (auch den Migranten die hier seit Jahrzehnten leben und sich in diese Gesellschaft eingebracht und folglich auch die deutsche Staatsbürgerschaft verdient haben – gerade sie beklagen die aktuelle Situation).
    Wenn die Regierung das Volk austauschen will (was sie aktuell faktisch auch tut) dann muss sie durch ein Referendum das deutsche Volk befragen, ob es diese massenhafte Völkerwanderung nach Deutschland und vorwiegend in die Sozialsystem zulassen will. Nur dadurch kann die Regierung dieses Handeln legitimieren.

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin