Mittwoch, 23. Oktober 2019

Erdogan entschuldigt sich bei Putin für Kampfjet-Abschuss

27. Juni 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik Ausland
Recep Tayyip Erdogan. Foto: dts Nachrichtenagentur

Recep Tayyip Erdogan.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Moskau  – Der türkische Präsident Erdogan hat sich nach Angaben des Kremls für den Abschuss des russischen Kampfjets im November 2015 entschuldigt.

In einem Schreiben an Putin bezeichnete Erdogan Russland demnach als „Freund und strategischen Partner“. Die Türkei habe zudem große Anstrengungen unternommen, um die Leiche des bei dem Abschuss getöteten russischen Piloten aus dem Gebiet der syrischen Opposition zu holen.

Erdogan sprach der Familie des Verstorbenen sein Beileid aus. Er wolle alles tun, um die traditionell freundschaftlichen Beziehungen zwischen der Türkei und Russland wieder herzustellen.

In der Tat waren die Verbindungen zwischen den beiden Ländern insbesondere auf wirtschaftlicher Ebene in der Vergangenheit sehr eng. Im Kampf gegen die Terrororganisation „Islamischer Staat“ in Syrien werden den beiden Ländern jedoch unterschiedliche Interessen nachgesagt.

Während Putin klar das Assad-Regime unterstützt, ist die Strategie der Türkei teilweise undurchsichtig. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin