Sonntag, 20. Oktober 2019

Putin will Mitschrift zu Trump-Lawrow-Treffen veröffentlichen

17. Mai 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik Ausland
Wladimir Putin. Foto: dts Nachrichtenagentur

Wladimir Putin.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Sotschi  – Russlands Präsident Wladimir Putin hat angeboten, dem US-Senat und dem US-Kongress eine Mitschrift des Treffens von US-Präsident Donald Trump mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow zur Verfügung zu stellen.

Das würde er aber nur tun, wenn die US-Regierung einverstanden sei, sagte Putin am Mittwoch in Sotschi. Trump soll Lawrow US-Medienberichten zufolge bei dem Treffen in der vergangenen Woche streng geheime Informationen verraten haben.

Der US-Präsident hatte am Dienstag zugegeben, Informationen mit dem russischen Außenminister geteilt zu haben. Es sei sein „absolutes Recht“, Informationen mit Russland zu teilen, hatte Trump über den Kurznachrichtendienst Twitter mitgeteilt. Ob es sich bei den Informationen aber tatsächlich um streng geheime Informationen handelte, wird aus Trumps Tweets nicht klar.

Putin sprach am Mittwoch von einer „politischen Schizophrenie“, die sich in den USA entwickle. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin