Donnerstag, 20. Juni 2024

Energiewende: SPD Wörth beantragt Aufnahme von Balkonkraftwerken in städtisches Förderprogramm

21. Mai 2024 | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional

Wörth – Die SPD-Fraktion im Wörther Stadtrat hat in der letzten Sitzung beantragt, die finanzielle Förderung von Balkonkraftwerken ins bestehende städtische Förderprogramm „Klimaschutz“ aufzunehmen.

Seit zwei Jahren unterstützt die Stadt Wörth Klimaschutzvorhaben von Bürgern und Gewerbetreibenden. Darunter Baumpatenschaften, Entsiegelung, Dach- und Fassadenbegrünung sowie Rückbau von Schottergärten. Jetzt sollen Zisternen und Grünflächenpatenschaften hinzukommen. Auf Antrag des SPD-Fraktionsvorsitzenden Mario Daum soll in Zukunft auch die Förderung von sogenannten Balkonkraftwerken in das Förderprogramm aufgenommen werden.

„Das Förderprogramm richtet sich derzeit ausnahmslos an Grundstücks- bzw. Gebäudebesitzer. Der Klimawandel und die Energiewende sind gesamtgesellschaftliche Herausforderungen. Und wir wollen, dass auch jeder mitmachen kann, unabhängig davon, ob er ein Haus besitzt oder in einer Wohnung wohnt. Deshalb beantragen wir die Aufnahme der Förderung von Balkonkraftwerken“, so Daum im Stadtrat am 14. Mai 2024.

Im Detail hat die SPD beantragt, dass die Neu-Installation einer Balkon-Solaranlage an Gebäuden mit überwiegender Wohnnutzung gefördert wird. Die Wechselrichterleistung darf dabei bis max. 800 Watt betragen. Anlagen, die nicht mit dem Stromnetz verbunden sind, werden nicht gefördert.

Teilnahmeberechtigt sind ausschließlich private Antragsteller, insbesondere Mieter und Wohnungseigentümer im Gebiet der Stadt. Die geltenden gesetzlichen Regelungen seien zu berücksichtigen. Finanziell sollen die Balkonkraftwerke mit 25 Prozent der Investitionskosten gefördert werden, maximal aber 250 Euro. Förderfähig sind die Kosten der Anlage und deren Installation.

Die Stadtverwaltung wird die weitere Ausgestaltung der Förderbedingungen und die Aufnahme in das Förderprogramm prüfen und vorbereiten.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen