Donnerstag, 13. Dezember 2018

Ehrenamtliche Betreuer: Neunter Grundkurs seit 2009 beendet – Zertifikate überreicht

16. April 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim

Viele Menschen engagieren sich ehrenamtlich als Betreuer.
Foto: KV GER

Germersheim – Seit dem Jahr 2009 haben die Betreuungsbehörde und die Betreuungsvereine im Landkreis Germersheim, neun Grundkurse und drei Aufbaukurse, durchgeführt.

An den Kursen nahmen bisher insgesamt 240 Personen teil. Norbert Pirron bedankte sich bei den Teilnehmern für das Interesse und hofft, dass sie sich dazu entschließen in Zukunft auch die eine oder andere Betreuung zu übernehmen. Weiterhin betonte Norbert Pirron, dass der Landkreis Germersheim stolz ist, dass zwei Drittel der gesetzlichen Betreuungen durch ehrenamtliche Personen geführt werden. Das sind sehr viele Personen, die sich dieser Aufgabe im Ehrenamt stellen.

Im Kreis Germersheim haben derzeit rund 1.800 Personen einen gesetzlichen Betreuer. Von diesen 1.800 Personen werden rund zwei Drittel von ehrenamtlichen Betreuern, z. B. von Familienangehörigen oder Mitgliedern der Betreuungsvereine betreut.

Um diese ehrenamtlichen Betreuer besser auf ihre Aufgabe vorzubereiten, haben die drei Betreuungsvereine – der Sozialdienst kath. Frauen und Männer, die Arbeiterwohlfahrt und die Lebenshilfe sowie die Betreuungsbehörde – erneut einen Grundkurs für ehrenamtliche Betreuer durchgeführt.

Der Grundkurs wurde von 20 Personen besucht, die teilweise Betreuungen im familiären Umfeld vornehmen, aber auch Personen die sich ehrenamtlich betätigen wollen und bereit sind in Zukunft gesetzliche Betreuungen zu übernehmen.

Nun wurden den Kursteilnehmern von Norbert Pirron von der Betreuungsbehörde Kreis Germersheim die Zertifikate übergeben.

Gesetzliche Betreuung heißt eine Vielzahl von Dingen für einen kranken oder behinderten Menschen zu regeln, wie Gelder verwalten, ärztliche Behandlungen veranlassen, Anträge zu stellen und Vieles mehr.

Der Grundkurs umfasste insgesamt fünf Abende. Angesprochen wurden Themen wie betreuungsrechtlich relevante Krankheitsbilder; die Betreuungserrichtung – das Verfahren der Betreuerbestellung, Aufgaben des Betreuers, die Rechtsstellung des Betreuten; der Aufgabenkreis der Personensorge, Gesundheitsfürsorge, Genehmigungspflichtige Heilbehandlungen, Unterbringungen; der Aufgabenkreis der Vermögenssorge, Geldanlage und Verwaltung, Sozialleistungen, Sozialhilfe, Wohnrecht; die Kommunikation, Verstehen, Körpersprache, Umgang mit erkrankten oder behinderten Menschen.  (red)

Die Referenten des Kurses waren:

Norbert Pirron, Betreuungsbehörde, Kreisverwaltung Germersheim,

Margareta Klein, Betreuungsverein SKFM Germersheim,

Hermann Josef Schwarz, Psychiater, Gesundheitsamt Südl. Weinstrasse,

Holger Bast, Betreuungsverein Lebenshilfe, Hatzenbühl und

Erich Laux, Betreuungsverein Arbeiterwohlfahrt Kandel.

 Der nächste Kurs (Aufbaukurs) findet im Herbst 2014 in der Realschule in Kandel, jeweils montags, um 19 Uhr, statt. Der nächste Grundkurs im Frühjahr 2015 in der Realschule in Germersheim. Der genaue Termin wird in der Presse rechtzeitig angekündigt.

Interessierte können sich informieren beim AWO Betreuungsverein, Erich Laux, Tel. 07275/8919; Betreuungsverein der Lebenshilfe, Holger Bast, Tel. 07275/5050341; SKFM Betreuungsverein, Margareta Klein, Tel. 07274/7078211 und bei der Kreisverwaltung –Betreuungsbehörde-, Norbert Pirron, Tel. 07274/53264.

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin