Freitag, 23. April 2021

25 Jahre Betreuungsrecht: Die Betreuungsvereine des Landkreises SÜW und der Stadt Landau laden zum „Fest der Begegnung“ am 9. Juni

6. Juni 2017 | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Landau
Arbeitsgemeinschaft der Betreuungsvereine des Landkreises Südliche Weinstraße (v.l.n.r.) Johannes Pfeiffer (Leiter AWO Betreuungsverein SÜW e.V.), Margreth Becker-Echternach (Betreuungsverein der LebenshilfeSÜW e.V.) und Michael Falk (Geschäftsführer SKFM-Betreuungsverein SÜW e.V.) Foto: red

Arbeitsgemeinschaft der Betreuungsvereine des Landkreises Südliche Weinstraße (v.l.n.r.): Johannes Pfeiffer (Leiter AWO Betreuungsverein SÜW e.V.), Margreth Becker-Echternach (Betreuungsverein der LebenshilfeSÜW e.V.) und Michael Falk (Geschäftsführer SKFM-Betreuungsverein SÜW e.V.)
Foto: red

Landau. Die Betreuungsvereine des Landkreises Südliche Weinstraße und der Stadt Landau mit den beteiligten Wohlfahrtsverbänden der Arbeiterwohlfahrt (AWO), der Lebenshilfe und des Sozialdienstes Katholischer Frauen und Männer (SKFM) laden alle interessierten Bürger herzlich zum „Fest der Begegnung“ am Freitag, 9. Juni ab 15 Uhr auf dem Gelände der STK in der Albert-Einstein-Str. 7 in Landau ein. Anlass ist das Jubiläum „25 Jahre Betreuungsrecht“.

Landrätin Theresia Riedmaier wird die Eröffnungsansprache halten.

Die Veranstalter bieten ein buntes Unterhaltungsprogramm unter Beteiligung verschiedener sozialer Träger der Region an. Darbietungen werden von der „Musikgruppe des Bethesda Landau“, der „Sterne der Südpfalz von der Südpfalzwerkstatt Offenbach“, des „Seniorenchores der Pro Seniore Residenz Bad Bergzabern“, des „CBF-Landau“, der „Freunde des Pfalz-Institutes Klingenmünster“, eines „Kreativmixes des Pamina-Gymnasium Herxheim“ sowie einer „Samba-Tanzdarbietung“ auf dem Fest angeboten. Der Eintritt ist für alle Bürger kostenlos. Für verschiedene Speisen und ausreichend Getränke ist vor Ort gesorgt.

Für interessierte Bürger bieten die Veranstalter darüber hinaus auch Informationsstände zum Themenbereich „rechtliche Betreuung, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung“ an.

Das Betreuungsrecht wurde 1992 bundesweit als Jahrhundertreform eingeführt, um die Entmündigung von hilfebedürftigen Personen abzuschaffen und ein Betreuungsrecht einzuführen, in dem die Rechte aller betroffenen Personen gewahrt bleiben und geachtet werden. Das Betreuungsrecht feiert im Jahr 2017 das „25 jährige Jubiläum“. Für die Veranstalter ein geeigneter Anlass, um ein gemeinsames „Fest der Begegnung“ in der Region für alle Betroffenen, Angehörigen sowie für alle interessierten Bürger anzubieten.

Kostenlose Beratungstermine zum Thema „Betreuungsrecht, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung“ können bei allen Betreuungsvereinen individuell vereinbart werden:

AWO Landau: Thomas Myk, Tel.: 06341/918271 und AWO-SÜW: Johannes Pfeiffer, Tel.: 06341/918281

Lebenshilfe SÜW/LD: Margreth Becker-Echternach, Tel.: 06348/3269109,

SKFM-Landau: Michael Wüst, Tel.: 06341/55123 und SKFM-SÜW, Michael Falk, Tel.: 06341/552323

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin