Samstag, 15. August 2020

Ehemalige Aktive der „Rheinzammer Fasenacht“: Spende von 3x 333,33 Euro zusammengekommen

10. Mai 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim
Ein Herz für Kinder: Die Gruppe am Verkausstand bei der "Rheinzammer Fastnacht". Foto. v. privat

Ein Herz für Kinder: Die Gruppe am Verkaufsstand bei der „Rheinzammer Fasenacht“.
Foto. v. privat

Rheinzabern – Wie bereits im Vorjahr hatte sich auch in diesem Jahr die Gruppe aus ehemals aktiven Fasenachtern wieder zusammengetan, um während des Fasenachtsumzugs Getränke für den guten Zweck zu verkaufen.

Obwohl der eigentliche Umzug am Fasenachtsdienstag wegen einer Sturmwarnung abgesagt wurde, wurde der Verkaufsstand trotzdem geöffnet und man hatte trotz des schlechten Wetters guten Zuspruch.

Ein Novum war, dass der Umzug gemeinsam mit Teilnehmern aus der Nachbargemeinde Jockgrim am darauffolgenden Samstag nachgeholt wurde. Auch an diesem Tag machten die Besucher regen Gebrauch vom Angebot der Gruppe. So konnte an beiden Tagen eine ordentliche Spendensumme erwirtschaftet werden.

Die Gruppe entschloss sich, neben den beiden örtlichen Kindertagesstätten Mühlgasse und Faustina auch die Familie des kleinen an einer unheilbaren Nervenkrankheit leidenden Noah aus Jockgrim mit jeweils 333,33 Euro zu unterstützen.

Einen großen Dank richten die ehemaligen Aktiven der „Rheinzammer Fasenacht“ an den Skiclub Rheinzabern für die Überlassung der Hütte, an Familie Otto von Heesen für den Stellplatz vor der VR-Bank, Familie Marz für den Strom, Manfred Steiner für Fahrdienste, Café Fischer für die Brotspende, Metzgerei Scherer für die Spende der Wurst und „letztlich an alle Besucher, die uns und damit die Kinder unterstützt haben.“ (nb)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin