Dienstag, 21. September 2021

Die Bundestagswahl wirft ihre Schatten voraus: BVMW fühlt Bundestagskandidaten auf den Zahn

9. September 2021 | Kategorie: Bundestagswahl 2021, Politik regional, Wirtschaft in der Region

Foto: Rolf H. Epple

Landau. Der BVMW versteht sich als Stimme des Mittelstands. Eine Veranstaltung im Vorfeld der Bundestagswahlen sollte helfen, zu verdeutlichen, was Bundestagskandidaten der Südpfalz im Bereich der Wirtschaft in ihrer Politik vertreten wollen.

80 Unternehmer aus der Region waren der Einladung gefolgt. Zunächst gab es Gelegenheit bei einem Get together Kontakte zu pflegen und sich auszutauschen. Coronabedingt war das ja sehr lange nicht mehr möglich gewesen.

Lothar Schmidt für den Bereich Landau zuständig und Klaus Schick (BVMW Germersheim) , bedankten sich bei der Sparkasse Südpfalz, Neutmitglied beim BVMW, die ihr großes Foyer für die Veranstaltung zur Verfügung gestellt hatte und für das Kulinarische vor und nach der Veranstaltung sorgte.

Außerdem begrüßten sie Landaus Oberbürgermeister Thomas Hirsch, die Leiter der BVMW-Region Nordbaden-Rhein-Neckar, Gertrud Hilser und Josef Stumpf, sowie den Vorstand der Sparkasse Südpfalz, für die Svend Larsen, im Vorstand zuständig für Geschäfts- und Firmenkunden, ein Grußwort sprach.

„Wir haben hier ein tolles Geschäftsgebiet“, so Larsen. „Hier lässt es sich gut wirtschaften“. Er wies daraufhin, dass die Sparkasse Südpfalz nach der kürzlich stattgefundenen Fusion zu einer der größten Regionalbanken in Rheinland-Pfalz geworden sei. Man freue sich sehr, eine enge Vernetzung zum Mittelstand zu haben, so Larsen.

Die Südpfalz sei durch die anwesenden vier Politiker auf allen politischen Ebenen gut vertreten, meint Larsen.

Tatsächlich haben alle vier anwesenden Bundestagskandidaten Erfahrung in parlamentarischer Arbeit. So ist Thomas Hitschler (SPD) seit 2013 Mitglied, Dr. Thomas Gebhart seit 2009, Dr. Tobias Lindner /Grüne) seit 2011 und Dr. Volker Wissing von 2004 bis 2013 Mitglied des Deutschen Bundestags. Wissing war außerdem von 2016 bis 2020 MdL und stellvt. Ministerpräsident in RLP.

Wer vertritt die Interessen des Mittelstands?

„Alle vier Kandidaten zeigten anhand von Beispielen auf, was sie bereits in der Zukunft konkret für den Mittelstand und die Südpfalz geleistet haben. Als MdBs sind sie wichtige Ansprechpartner für die Wirtschaft in der Region“, so Lothar Schmidt in einem eigenen Resumee zu der Veranstaltung.

„Die Zuschauer erlebten eine sachliche Diskussion, die von gegenseitigem Respekt getragen war“, freut sich Schmidt.

Ein fairer Austausch in der Sache, mit Focus Mittelstand: Das hatten sich Schmidt und sein Moderationspartner Schick gewünscht und das lief auch so ab.

Die Fragen bezogen sich auf Bürokratieabbau, Breitbandausbau, Digitalisierung, Steuer-und Abgabensenkung sowie Innovationsförderung.

Hintergrund

Der BVMW versteht sich als Stimme des Mittelstands und spricht im Rahmen der Mittelstandsallianz für über 900.000 Unternehmen in Deutschland. Eine gewichtige Stimme, die sich u.a einsetzt
– für bessere Finanzierungsmöglichkeiten für Gründer und den Mittelstand,
– für Bürokratieabbau und flächendeckende Digitalisierung,
– für eine Flexibilisierung des Arbeitsmarkts,
– für bezahlbare Energieversorgung
– und für eine bessere Bildung.

Nächste Veranstaltung
Am 24. September findet übrigens die nächste Veranstaltung des BVMW in Landau statt (17 bis 21 Uhr): Sie nennt sich „Unternehmer-Ge(h)spräche durch die Festung Landau“. Es ist dies ein kommunikativer Abendspaziergang vom Deutschen Tor zum Französischen Tor mit Impressionen zur Festung Landau und Gelegenheit zum Gang durch die Tunnel. Anschließend Einkehr im Restaurant. (desa)

Lothar Schmidt erläuterte einige Infos zum BVMW.
Foto: Rolf H. Epple

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin