Deutsche wollen mehr Staatsausgaben für Pflegekräfte und Schulen

9. September 2018 | Kategorie: Allgemein, Nachrichten, Politik

Symbolbild: dts

Berlin – Kurz vor der Einbringung des Haushaltsentwurfes 2019 in den Bundestag wünschen sich die Deutschen mehr staatliche Ausgaben für Pflegekräfte.

95 Prozent der Deutschen sprechen sich dafür aus, dass die Bundesregierung Steuereinnahmen verstärkt für zusätzliche Pflegekräfte und deren bessere Bezahlung ausgeben soll. Das ergab eine Emnid-Umfrage für „Bild am Sonntag“.

Zweites Top-Thema der Deutschen für zusätzliche Investitionen sind die Schulen. 92 Prozent der Befragten wünschen sich, dass die Bundesregierung mehr Geld in die Sanierung und in moderne Technik in Schulgebäuden steckt. Knapp neun von zehn Deutschen sorgt sich um den Lehrermangel. 88 Prozent der Deutschen sprechen sich dafür aus, mehr Lehrer einzustellen und deren Gehälter zu erhöhen.

Mehr Geld für die Integration von Flüchtlingen und Zuwanderern fordern 41 Prozent der Deutschen.

Hierbei gibt es allerdings deutliche Unterschiede zwischen West und Ost: Während im Westen 44 Prozent dafür sind, sind es im Osten nur 31 Prozent.

Genau umgekehrt sieht es bei Hartz IV aus. 51 Prozent der Ostdeutschen wünscht sich eine Erhöhung der Hartz-IV-Sätze, im Westen sind es nur 37 Pozent. Insgesamt sprechen sich 40 Prozent für höhere Sätze aus.

Schlusslicht auf der Wunschliste der Deutschen ist das Thema Verteidigung. Nur jeder Dritte ist dafür, dass mehr Geld für Verteidigung ausgegeben wird (36 Prozent).   (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin