Donnerstag, 12. Dezember 2019

DRK-Umfrage: 40 Prozent der Pflegekräfte vermissen Anerkennung

21. November 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik

Symbolbild: Pfalz-Express

Berlin  – Knapp 40 Prozent aller Pflegekräfte sind der Ansicht, dass ihre Arbeit von der Gesellschaft nicht ausreichend anerkannt wird.

Das geht aus einer aktuellen Umfrage des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) hervor, über welche die „Neue Osnabrücker Zeitung“ berichtet. Fast jeder Vierte würde sich demnach nicht noch einmal für den Pflegeberuf entscheiden.

Mehr als 26 Prozent der Kräfte wollten laut der Umfrage zudem ihren Beruf nicht bis zur Rente weiterführen. „Diese hohen Zahlen sind alarmierend. Wir müssen alles tun, damit die Arbeitsbedingungen besser werden“, sagte DRK-Präsidentin Gerda Hasselfeldt der Zeitung. Dazu gehöre auch eine bessere Bezahlung.

„Aber Geld ist nicht alles“, so die DRK-Präsidentin weiter. Die Arbeitszufriedenheit hänge auch von zahlreichen anderen Faktoren ab. Erfreulich nannte Hasselfeldt, dass die Befragten ihr Verhältnis zu den Pflegebedürftigen wie auch die Anerkennung durch deren Angehörige als besonders positiv einschätzen. „96 Prozent der Befragten bestätigen, sie bekämen von ihren Klienten viel zurück“, hob die DRK-Präsidentin hervor.

Die Analyse der Daten habe außerdem ergeben, dass die Unterstützung durch den jeweiligen Arbeitgeber vor allem in schwierigen Situationen einen sehr starken Effekt auf das Arbeitsklima habe. Künftig gehe es auch darum, den Beschäftigten mehr Handlungsautonomie und Kompetenzen zu übertragen, sagte Hasselfeldt. Auch dies fördere die Zufriedenheit der Pflegekräfte. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin