Mittwoch, 27. Oktober 2021

Circus Krone noch bis 23. Mai in Landau: Atemberaubende Artistik begeistert die Zuschauer

21. Mai 2016 | Kategorie: Landau, Regional
Die Mitwirkenden bedanken sich bei einem aufmerksamen Landauer Publikum. Foto: Pfalz-Express/Ahme

Die Mitwirkenden bedanken sich bei einem aufmerksamen Landauer Publikum.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Landau. „Wir lassen uns den Spaß am Circus nicht nehmen und fanden die Vorstellung sehr gut“, so der Tenor einiger vom Pfalz-Express befragten Circusbesucher, die zum Premierenabend den Traditionscircus „Krone“ auf dem Neuen Messplatz besuchten.

Selbstverständlich scheint es für die Besucher auch zu sein, im Circus Wildtieren zu begegnen: „Tierdressuren gehören einfach dazu“, so eine Besucherin, die sich als großer Fan des „Krone“, der 111 Jahre zählt, outet.

Gerne unterschreibt sie deshalb auch die von „Krone“ ausgelegten Unterschriftenlisten, gegen ein Wildtierverbot im Circus.

Die Mahnwache außerhalb will das genaue Gegenteil erreichen. Cirka 70 Tierschützer des Vereins „Schüler für Tiere“ und der Partei „Die Partei“ verkündeten mit Transparenten und Schildern, was sie von Wildtieren im Circus (und der AfD) halten: „Tiger, Löwe, Elefant- gehören nicht in Menschenhand“; „Affen gibt’s auch bei der AfD“.

Mahnwache für ein Wildtierverbot im Circus. Foto: Pfalz-Express/Ahme

Mahnwache für ein Wildtierverbot im Circus.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

„Keine Flächen für Zirkusunternehmen mit Wildtieren in Landau“ hatte im Vorfeld auch die Grüne Jugend Landau gefordert. Sie will ihre Mahnwache am kommenden Sonntag abhalten.

In regelmäßigen Abständen kommt „Krone“ nach Landau, so 2007 und 2012. Das Jubiläumsprogramm „Evolution“ von Circus-Chefin Christel-Sembach-Krone zusammengestellt, war eine gute Mischung von Show und traditionellem Circus, wenn man auch manchmal die gute alte Live-Musik früherer Tage vermisst.

Mit vielen Auszeichnungen sind die 54 Artisten bedacht, die zum Teil unglaubliche Acts zeigen. Wie Crazy Wilson, der auf seinem „Riesenmotorrad“ sogar Salti schlägt- dem Publikum stockt regelrecht der Atem wie auch bei den Luftakrobaten, den Flying Zuniga, bestehend aus zwei Männern und zwei Frauen.

Ganz schön an die Nerven der Zuschauer geht der dreifache Salto mortale, von einem Artisten mit verbundenen Augen gesprungen.

Wahnsinn: Crazy Wilson auf seiner Riesen-Maschine. Foto: Pfalz-Express/Ahme

Wahnsinn: Crazy Wilson auf seiner gewaltigen Maschine.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Spaß gibt es jede Menge: Da sind die Clowns Fumagalli und Daris und Tonito Alexis, die das Publikum zum Lachen bringen.

Und bei der farbenprächtigen Papageien-Show dürfen Kinder mitmachen – Begeisterung pur.

Die Kids freuten sich über die Gelegenheit, bei der Show mitzumachen. Foto: Pfalz-Express/Ahme

Die Kids freuten sich über die Gelegenheit, bei der Show mitzumachen.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Tiere sind Tradition im Circus Krone. Berühmt ist er für seine Dressuren von Elefanten, Seelöwen und rassigen Pferden.

Sogar ein tonnenschwerer Nashornbulle ist bei der aktuellen Tournee dabei. Präsentiert wird er von Martin Lacey, der auch die größte gemischte Raubtiernummer der Welt präsentiert.

Man spürt die große Verbundenheit, ja Zuneigung und das Vertrauen zwischen Lacey und seinen Tieren.

Martion Lacy mit Nashornbulle Tsavos. Foto: Pfalz-Express/Ahme

Martin Lacey mit Nashornbulle Tsavos.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Viel zu schnell gehen die abwechslungsreichen und unterhaltsamen zweieinhalb Stunden vorbei.

Am Sonntag um 11 und 15 Uhr sowie am Montag um 15.30 Uhr gibt es noch Vorstellungen. (desa)

Juniorchefin präsentiert rassige Pferde. Foto: Pfalz-Express/Ahme

Juniorchefin Jana Lacey-Krone präsentiert rassige Pferde.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin