Montag, 06. Dezember 2021

Tierschützer protestieren vor „Circus Weisheit“

29. März 2019 | Kategorie: Kreis Germersheim

Fotos: v. privat

Germersheim / Oberhausen-Rheinhausen – Ein Gruppe von Tierschützern hat am letzten Wochenende auf dem Messplatz in Germersheim vor dem „Circus Weisheit“ gegen dessen Raubtierhaltung demonstriert.

Der Zirkus zeigt in seiner Show unter anderem auch eine Tigerdressur mit vier Raubkatzen. Die Aktivisten kritisieren eine nicht artgerechte Tierhaltung und -behandlung. Sei seien die Tiere in viel zu engen Käfigen mit zu wenig Stroh untergebracht. Das Zirkusunternehmen steht  auch in anderen Orten immer wieder in der Kritik.

Die Tierschützer, unter denen auch Mitglieder der Tierschutzorganisation „Peta“ waren, hielten Schilde hoch, auf denen „Tiere raus aus dem Zirkus“ oder „Manege frei für Tierquälerei“ zu lesen war. Die Aktion sei in Teilen sehr erfolgreich gewesen, sagte ein Teilnehmer. So hätten tatsächlich einige Besucher Abstand davon genommen, die Vorstellung zu besuchen und seien wieder umgekehrt. „Wir wollen eine bessere Welt für Tiere schaffen“, erklärte der Aktivist.

Der Zirkus wiederum schreibt auf seiner Webseite, die Tiere blieben durch die Abläufe und Tricks, die sie lernen, „geistig und körperlich fit und gefordert“.

Kein Argument, das die Tierschützer auch nur ansatzweise nachvollziehen können. Deswegen wollen sie ihren Protest bei der nächsten Aufführung des Zirkusses am Samstag und am Sonntag  (30. und 31. März) und Oberhausen-Rheinhausen (Landkreis Karlsruhe) fortsetzen. Mitstreiter sind ihnen jederzeit willkommen. (cli)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin