Montag, 16. September 2019

CDU wählt Kandidatenliste für Verbandsgemeinderat Kandel – Michael Niedermeier Spitzenkandidat

19. März 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kommunalwahl 2019, Kreis Germersheim, Politik regional

Michael Niedermeier.
Foto: Epple

Kandel – „Einstimmig“ lautete das Ergebnis für Michael Niedermeier, der für den CDU Gemeindeverband Kandel als Spitzenkandidat für die Kommunalwahl in der Verbandsgemeinde Kandel gewählt wurde.

„Das ermutigt mich, gemeinsam mit einem starken Team die Kommunalwahl auch in der Verbandsgemeinde erfolgreich zu bestreiten“, so Michael Niedermeier.

Starkregenschutzkonzept

In seiner Vorstellungsrede verwies Niedermeier auf einige Beispiele, die die erfolgreiche Politik der CDU in der Verbandsgemeinde unterstrichen. So sei das Starkregenschutzkonzept immer eine Forderung von Niedermeier im Bürgermeisterwahlkampf 2016 gewesen: „Nun sind wir in den Endzügen der Erstellung und teilweise schon in der Umsetzung der ersten Maßnahmen. Das ist ein echter Fortschritt.“

Geschwindigkeitsüberwachung

Als weiteren Punkt sei die kommunale Geschwindigkeitsüberwachung zu nennen, so Niedermeier weiter. „Wir haben den Antrag gestellt, der auch Thema aus dem Bürgermeisterwahlkampf war, und diesen erfolgreich umsetzen können. Dies sorgt für wieder mehr Verkehrssicherheit in unserer Verbandsgemeinde. Darauf können wir stolz sein“, erklärt der 31-Jährige Familienvater.

Wirtschaftsförderung

Drittes Beispiel von erfolgreich umgesetzten Themen sei die Forderung zur Einführung einer aktiven Wirtschaftsförderung. „Mit dem Programm ‚Starke Kommunen-Starkes Land‘ wird im Zuge der Neuplanung von Gewerbeflächen auch die Einführung einer Wirtschaftsförderung kommen. Damit wird eine immerwährende Forderung meinerseits und der CDU endlich Wirklichkeit. Nur so kann der Standort Verbandsgemeinde Kandel im Gewerbebereich weiter gestärkt voranschreiten“, stellt Niedermeier heraus, der in Kandel auch als Stadtbürgermeisterkandidat antritt.

Niedermeier dankte in diesem Zusammenhang für die geleistete Arbeit der Ratsmitglieder in der vergangenen Amtsperiode. „Besonderen Dank gilt es jedoch unserem Ersten Beigeordneten Norbert Knauber und unserem Fraktionsvorsitzenden Josef Vollmer auszusprechen. Meine Bürgermeisterkandidatur und die Unterstützung und Förderung auch und gerade danach, sind von besonderem Vertrauen und gegenseitiger Wertschätzung geprägt. Ohne Euch wäre die erwähnte erfolgreiche Politik in unserer Verbandsgemeinde nicht vorstellbar. Umso froher bin ich, dass Ihr auch weiter mitarbeitet und auf der Liste vorne vertreten seid“, so Michael Niedermeier.

Insgesamt sei eine „sehr ausgewogene und starke Liste“ für die Verbandsgemeinderatswahl zusammengestellt worden.

Liste

Die Kandidaten wurden in folgender Reihenfolge gewählt:

1.      Michael Niedermeier (Kandel)

2.      Friedel Hartmann (Steinweiler)

3.      Niklas Hogrefe (Kandel)

4.      Norbert Knauber (Steinweiler)

5.      Martin Thürwächter (Freckenfeld)

6.      Josef Vollmer (Kandel)

7.      Michael Detzel (Steinweiler)

8.      Gilda Moser (Kandel)

9.      Helmut Thürwächter (Freckenfeld)

10.  Monika Schmerbeck (Kandel)

11.  Michael Gaudier (Kandel)

12.  Jörg Thürwächter (Freckenfeld)

13.  Dean Beck (Kandel)

14.  Dagmar Rief (Freckenfeld)

15.  Matthias Ditscher (Steinweiler)

16.  Timo Fritzsch (Kandel)

17.  Stefan Klein (Kandel)

18.  Robin Schier (Steinweiler)

19.  Frank von der Heyden (Freckenfeld)

20.  Frank Mohrmann (Kandel)

21.  Judith Vollmer (Kandel)

22.  Wolfgang Zuberer (Kandel)

23.  Norbert Kraus (Steinweiler)

24.  Dietmar Kohler (Kandel)

25.  Torsten Beck (Kandel)

26.  Michael Zapf (Kandel)

27.  Jonas Kleppel (Freckenfeld)

28.  Jochen Ochsenreiter (Steinweiler)

29.  Dirk Kunstmann (Kandel)

30.  Joachim Stritzinger (Steinweiler)

31.  Matthias Krebs (Steinweiler)

32. Volker Merkel (Kandel)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin