Freitag, 22. November 2019

CDU-Vize Klöckner: „Multikulti ist gescheitert“

10. April 2017 | 7 Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik
Julia Klöckner (CDU). Foto: pfalz-express.de/Licht

Julia Klöckner (CDU).
Foto: pfalz-express.de/Licht

Berlin – Die stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende Julia Klöckner hat dem Multikulti-Ansatz in der Diskussion um Migranten eine Absage erteilt.

„Multikulti in der Addition der Vielfalt ist gescheitert“, sagte Klöckner dem „Weser-Kurier“.

Sie warnte vor einer „falsch verstandenen Toleranz“, von der „ein Signal der Schwäche“ ausgehe. Als Beispiel nannte Klöckner muslimische Männer, die ihre Frauen nicht in einen gemischt-geschlechtlichen Deutschkurs gehen ließen.

Es dürfe nicht sein, dass dann in solchen Fällen häufig Extrakurse nur für Frauen angeboten würden. Die CDU-Politikerin erneuerte auch ihre Forderung nach der Einführung eines Islamgesetzes. „Es muss klar sein, dass keine Religionsgemeinschaft über unserem Grundgesetz steht“, erklärte Klöckner.

Es gebe mit Blick auf den Islam vielfachen Handlungsbedarf. „Wir brauchen konkrete, vertragliche Regelungen mit Rechten, aber auch mit Pflichten.“ So solle es zum Beispiel Regeln für die Ausbildung von Imamen geben. (dts Nachrichtenagentur) 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , ,

7 Kommentare auf "CDU-Vize Klöckner: „Multikulti ist gescheitert“"

  1. Johannes Zwerrfel sagt:

    „Multikulti ist gescheitert“

    Stimmt Julia und Angela!
    Aber warum macht ihr es dann gegen den Willen der Mehrheit in Deutschland?

    AfD wählen!

  2. JohnnyB sagt:

    So eine Rechtspopulistin aber auch, wo bleibt der Aufschrei der Medien????

  3. Helmut Hebeisen sagt:

    Nö Johannes, die AfD sollte man auf keinen Fall wählen, aber Julia Klöckner würde sehr gut in die machthungrigen Reihen der AfD passen.

  4. Johannes Zwerrfel sagt:

    Finde den Fehler!
    .

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Der Moslem-Terrorist Amri sollte abgeschoben werden und tötete.

    .
    Der Moslem-Terrorist in Schweden sollte abgeschoben werden und tötete.

    .
    Der Vergewaltiger von Bonn Siegaue sollte abgeschoben werden und vergewaltigte.
    .

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Nicht nur die Moslem-Terroristen töten..
    Nein auch die untätigen Behörde/Politiker töten unsere Frauen und Kinder.
    Und mit jedem potenziellen IS-Mörder der mit der Zustimmung von Helmut Hebeisen und der linken Politik als „Flüchtling“ getarnt hier ohne Kontrolle über die Grenze kommt wächst die Gefahr. Tag für Tag.

    AfD wählen!

    • Johannes Zwerrfel sagt:

      1/7 ist prima.
      Das sind 14,3%.
      Ein phantastischer Wert angesichts der Kürze seit der Gründung und der medialen und politisch-einseitigen NazikeulenPropaganda der Blockparteien.

Directory powered by Business Directory Plugin