Sonntag, 20. Oktober 2019

CDU-Ortsverband strebt Mehrheitswahl für den Ortsbeirat an: „Konstruktiv für Schaidt“

23. Januar 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kommunalwahl 2014, Kreis Germersheim, Politik regional

CDU-Ortsverbandsvorsitzender Steffen Weiß.
Foto: v. privat

Schaidt – Bei der Aufstellungsversammlung des CDU-Ortsverbands Schaidt fassten die anwesenden Mitglieder den einstimmigen Beschluss, bei der Kommunalwahl am 25. Mai für die Wahl des Ortsbeirats eine Mehrheitswahl mit einer gemeinsamen Liste aller politischen Gruppierungen im Ortsbezirk anzustreben.

Auf die Aufstellung einer eigenen Liste wurde verzichtet. „Auch die Option, eine eigene Liste aufzustellen, die wir im Fall des Scheiterns beim gemeinsamen Weg dann einreichen könnten, haben wir erwogen,“ so der Vorsitzende Steffen Weiß, „aber wir wollten ein eindeutiges Signal an unsere politischen Wettbewerber senden, dass es uns ernst ist mit.“

Weiß verwies auf die Entwicklung im Ortsbezirk und Ortsbeirat seit der letzten Kommunalwahl, bei der die CDU deutlicher Wahlverlierer war. „Viele junge Kandidaten und wenig bekannte Neubürger auf der Liste der CDU gegen durchweg bekannte Namen und Gesichter und das überragende Zugpferd Kurt Geörger – das war aussichtslos“.

Nichtsdestotrotz habe die CDU-Fraktion im Ortsbeirat sich weder in die Schmollecke verzogen noch strikte Oppositionspolitik gemacht. Die Arbeit im Ortsbeirat sei von konstruktiver Harmonie geprägt gewesen, bei der es auch der CDU gelungen sei, Themen zu setzen: „Gleich zu Beginn der Wahlperiode haben wir eine gemeinsame Resolution im Ortsbeirat zur Ortsumgehung angestoßen, die auch vom Stadtrat mitgetragen wurde.“

Das habe zwar den Fortgang nicht beschleunigt, die politisch Handelnden vor Ort würden sich jetzt aber nicht in Hahnenkämpfen und gegenseitigen Schuldzuweisungen verlieren. „Auch bei der Frage um Sanierung oder Neubau der Kulturhalle gibt es ein konstruktives Miteinander““, so Weiß.

Die CDU möchte dieses Miteinander und die sachliche Arbeitsebene nicht im Wahlkampf verlieren, sieht gerade das Gremium Ortsbeirat in einem Ortsbezirk dieser Größe als prädestiniert für eine solche „Persönlichkeitswahl“ und hofft darauf, dass sich der politische Wettbewerb nicht verschließt.

Die CDU Schaidt stellt keinen eigenen Kandidaten für das Amt des Ortsvorstehers auf. Bei der Versammlung im Bürgerhaus wurden auch die Kandidaten aus Schaidt für die Stadtratsliste nominiert, die der CDU-Gemeindeverband am 29. Januar im Kleinen Saal der Festhalle in Wörth aufstellen wird. (sw/red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin