Sonntag, 21. Juli 2024

CDU änderte Flüchtlingskonzept nach Vorstoß der CDA

16. Februar 2016 | Kategorie: Politik
Foto: dts nachrichtenagentur

Foto: dts nachrichtenagentur

Berlin – Die CDU-Spitze hat ihr Integrationskonzept offenbar nach einem Vorstoß der Sozialausschüsse(CDA) geändert.

„Ich habe klar gemacht, dass ein Antasten des Mindestlohns für Flüchtlinge für die Sozialausschüsse der Union völlig inakzeptabel ist“, sagte deren Vorsitzender Karl-Josef Laumann der „Berliner Zeitung“ nach den Sitzungen von Präsidium und Vorstand der CDU in Berlin.

„Dann wäre eine einvernehmliche Verabschiedung des Integrationspapiers nicht mehr möglich gewesen“, sagte Laumann weiter.

„Wir dürfen in der Öffentlichkeit nicht den Eindruck verbreiten, wir würden die Flüchtlinge nutzen, um den Mindestlohn auszuhebeln“. Das wolle niemand in der CDU. (dts Nachrichtenagentur) 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , ,

Kommentare sind geschlossen