Freitag, 14. August 2020

Bürgermeister Thomas Hirsch bewirbt sich um das Amt des Oberbürgermeisters in Landau: Unterstützer willkommen

24. Januar 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Landau, Politik regional, Regional

Thomas Hirsch mit den Unterstützern Silvia Memier, Karl-Josef Berg (rechts) und Hans-Ludwig Tillner.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Landau.  Die Frage „Wird  er oder wird er nicht“ war  sicherlich die meist gestellte Frage. Nun wurde es offiziell: Bürgermeister Thomas Hirsch bewirbt sich um das Amt des Oberbürgermeisters der Stadt Landau.

Dies gab der 47jährige im Beisein der CDU-Kreisvorsitzenden Dorothea Müller sowie von Vertretern der Unterstützerinitiative „Hirsch mit Herz“ jetzt bei einer Pressekonferenz  im Hotel Kurpfalz in Landau bekannt.

Der Zuspruch, den er durch die Bürger vielerorts erfahren habe, habe ihn in seiner Entscheidung bestätigt und sehr gefreut, so Hirsch.

Er wolle sich für seine Vaterstadt engagieren, dabei auf Erreichtes aufbauen und für die kommenden Herausforderungen solide  Lösungen erarbeiten, so Hirsch. „Auf die Veränderungen einer älter und bunter werdenden Gesellschaft vor Ort die richtigen Antworten zu finden – für die Menschen, für die Wirtschaft, für die Umwelt, für ein solidarisches Gemeinwesen“, sieht Hirsch als zentrale Aufgabe der künftigen Stadtpolitik.

Dazu passend habe er das Hotel Kurpfalz als Lokalität für den Pressetermin bewusst gewählt, so Hirsch. Als Integrationsbetrieb der Lebenshilfe sei das Haus ein gutes Beispiel, wie Menschen mit Beeinträchtigungen erfolgreich am Arbeitsleben teilhaben können.

Das „Kurpfalz“ steht außerdem im Horst und „der Horst ist meine Heimat“, so Hirsch. Im Horst seien seine Wurzeln, hier  sei er aufgewachsen, hier habe er die Grundschule besucht, habe im Horstsportverein Fußball gespielt und sich in der katholischen Christ König-Gemeinde engagiert.

Hier hat er als Mitglied des Pfarrgemeinderates erste Gremienerfahrungen gesammelt, hier ist er 1986 – angetan von Heiner Geissler als damaligem CDU-Generalsekretär und Südpfalzabgeordnetem – in den CDU-Ortsverband eingetreten.

Hirsch strebt für die OB-Wahl am 14. Juni 2015 eine Nominierung als CDU-Kandidat an, baut aber zugleich auf eine breite Unterstützung seiner Kandidatur aus der Bevölkerung, wie er mit Blick auf die Initiative „Hirsch mit Herz“ deutlich machte.

Hirsch zeigte sich aber auch schockiert über OB-Wahlbeteiligungen in anderen Städten und fordert deshalb die Landauer Bürgerschaft auf, auf jeden Fall zur Wahl zu gehen. „Die vornehmste Bürgerpflicht ist das Wahlrecht auszuüben. Es wird viel über Bürgerbeteiligung gesprochen, doch die Basisi ist und bleibt das Wahlrecht“, so Hirsch.

CDU-Vorsitzende: Hirsch ist Wunschkandidat

Nach Angaben der CDU-Vorsitzenden Dorothea Müller werden sich die Gremien der Partei, Stadtratsfraktion, Kreisvorstand, Ortsverbände und Vereinigungen  in den nächsten Wochen mit der Kandidatenkür  beschäftigen.

Die Nominierung soll dann beim Kreisparteitag  am 12. März erfolgen. Müller: „Thomas Hirsch ist unser Wunschkandidat. Er bringt alle Voraussetzungen mit, um Landau in eine gute Zukunft zu führen. Seine fachliche Kompetenz und seine Zuverlässigkeit sind über Parteigrenzen hinweg anerkannt.“

Er habe die notwendige Erfahrung in Wirtschaft und Verwaltung und zeichne sich durch große Kreativität aus. „Deshalb möchten wir gerne, dass das Prädikat „Ober“ vor dem Bürgermeister steht“, schmunzelt Müller.

„Hirsch mit Herz“ wirbt um weitere Unterstützer

Die Initiative „Hirsch mit Herz“ hatte den Landauer Bürgermeister bereits bei der Kommunalwahl im letzten Jahr unterstützt und sich dafür eingesetzt, dass er auch künftig an der Spitze der Stadt Verantwortung trägt, erläuterten Hans-Ludwig Tillner, Silvia Memier und Karl Josef Berg für den Zusammenschluss von Unterstützern.

„Hirsch mit Herz“ stehe für den Politikstil, den Thomas Hirsch verkörpere – aufmerksam und aufgeschlossen für die Anliegen der Menschen, kompetent und herzlich im Sinne von mitfühlend und engagiert, so die Sprecher der Initiative.

„Interessiert, ausdauernd und weitblickend plus eine Portion Hartnäckigkeit“ attestiert Silvia Memier dem Kandidaten. „Er kann eine Stadt managen und beherrscht die Verwaltung aus dem Effeff“, so Tillner und Berg.

Man wolle über die Parteigrenzen hinweg weitere Unterstützer werben, dazu seien unterschiedlichste Aktivitäten in Vorbereitung, über die auch auf der Unterstützer-Homepage „hirsch-mit-herz.de“ informiert werde. Dort werde es auch ein online-Spendenportal für Förderer der Initiative und ihres Wahlzieles geben.

Spendenkonto „Hirsch mit Herz“: DE96 5485 0010 1700 1945 49, BIC SOLDES1SUW

Mehr über  Thomas Hirsch

Bürgermeister Thomas Hirsch freut sich auf seine Kandidatur.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Thomas Hirsch absolvierte sein Abitur im Jahr 1986 am Max-Slevogt-Gymnasium in Landau in der Pfalz und verpflichtete sich im gleichen Jahr für acht Jahre dem Katastrophenschutzdienst im Rahmen des Wehrersatzdienstes.

Von 1986 bis 1989 war er Inspektorenanwärter bei der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße und studierte an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung des Landes Rheinland-Pfalz. Hirsch schloss das Studium 1989 mit dem Abschluss als Diplom-Verwaltungswirt (FH) ab und nahm bei der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße zunächst in der Umweltschutzabteilung und dann im Büro des Landrates die Arbeit auf, bevor er 1990 zur Stadtverwaltung Landau in der Pfalz wechselte.

Dort leitete Hirsch die Pressestelle der Stadtverwaltung und übernahm zusätzlich ab 1998 die stellvertretende Leitung des Hauptamtes. Seit 2000 ist Hirsch Geschäftsführer der Finanzholding Landau in der Pfalz GmbH (heute: Stadtholding Landau in der Pfalz GmbH) sowie deren Tochtergesellschaften. Im Dezember 2007 wurde Thomas Hirsch zum Bürgermeister der Stadt Landau gewählt.

Tätigkeiten und Zuständigkeiten des Bürgermeisters

Sein Zuständigkeitsgebiet als Dezernent umfasst die Bereiche Jugend und Soziales sowie das Amt für Recht und öffentliche Ordnung. Als Verwaltungsratsvorsitzender steuert er den Entsorgungs- und Wirtschaftsbetrieb Landau (EWL).

Als Geschäftsführer ist er für die städtische Betriebs- und Beteiligungsgesellschaft Stadtholding Landau in der Pfalz GmbH sowie die SH-Service GmbH und die SH-Jugend und Soziales gGmbH verantwortlich. Nebenamtlich führt er die Geschäfte der Stiftung der Jugendstil-Festhalle sowie des Fördervereins der Jugendstil-Festhalle Landau e.V.

Weiterhin ist Hirsch stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates der Energie Südwest AG sowie stellvertretender Verwaltungsratsvorsitzender des Studierendenwerks Vorderpfalz, Mitglied im Aufsichtsrat der VR Bank Südpfalz  und Mitglied in der Vollversammlung der IHK Pfalz.

Thomas Hirsch persönlich

Thomas Hirsch ist 1967 in Landau geboren, verheiratet und Vater zweier Söhne. (desa/red)

Bürgermeister Hirsch bei der Pressekonferenz im Hotel Kurpfalz.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , , ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin